25.05.2019, 00:28 Uhr

„LivIN’Kelheim“ geht in die zweite Runde Kursangebot für Migrantinnen – Gesundheit und Sicherheit für Babys und Kleinkinder bis drei Jahren

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Das Zentrum für Chancengleichheit hat gemeinsam mit der Koordinierenden Kinderschutzstelle („KoKi“) im Landratsamt Kelheim ein Kursprogramm für Migrantinnen mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr erstellt.

LANDKREIS KELHEIM Das Kursprogramm ist Teil der Veranstaltungsreihe „LivIN’Kelheim“. In dieser Reihe können sich Neuzugezogene und Interessierte im Landkreis Kelheim in den Bereichen Alltag, Kultur, Klima, Mobilität und Gesundheit weiterbilden.

„LivIN’Kelheim“ behandelt in diesem Jahr das Gesundheitsthema rund um Baby und Kleinkind bis zu drei Jahren. Ziel des Kursprogramms ist, dass sich neuzugezogene Schwangere und Mütter bestmöglich über gesundheits- und sicherheitsrelevante Themen informieren können, Ansprechpartnerinnen kennenlernen und unter den Teilnehmerinnen Kontakte geknüpft werden.

Der erste Termin widmet sich dem Thema „Babypflege und Entwicklung“ und findet am Montag, 3. Juni, von 9.30 Uhr bis 11 Uhr im evangelisch-lutherischen Gemeindezentrum in Kelheim statt.

In den darauffolgenden beiden Kurseinheiten können Migrantinnen mehr über „Ernährung und Breikost“ sowie „Unfallvermeidung und Kindersicherheit“ erfahren. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Abensberg unterstützt dieses Vorhaben.

Das Kursprogramm ist kostenlos und Kinder können zum Kurs mitgebracht werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass bei unzureichenden Deutschkenntnissen Dolmetscher hinzugezogen werden.

Anmeldungen werden bis zum 27. Mai entgegengenommen. Die Teilnehmerzahl ist auf 15 Personen begrenzt. Bei Fragen können Sie die Integrationslotsin Veronika Schinn unter der Telefonnummer 09441/ 207-1046 kontaktieren. Weitere Infos zum Kursprogramm entnehmen Interessierte dem Flyer unter www.landkreis-kelheim.de („Formulare und weiterführende Infos“).


0 Kommentare