20.03.2020, 12:21 Uhr

Minimierung sozialer Kontakte: Dringlicher Appell an die Vernunft!

Auch im öffentlichen Raum heißt die Richtung derzeit: Raus aus der Stadt, zu Hause bleiben!weAuch im öffentlichen Raum heißt die Richtung derzeit: Raus aus der Stadt, zu Hause bleiben!we

Stadt und Polizei Dorfen appellieren an Einhaltung der Allgemeinverfügung – Polizei führt Kontrollen durch.

Dorfen. Durch die Allgemeinverfügung des Freistaates Bayern sind mehrere einschneidende Maßnahmen zur Beschränkung des öffentlichen Lebens beschlossen worden. Dazu zählt auch die landesweite Untersagung von Veranstaltungen und Versammlungen. Ausgenommen sind lediglich „private Feiern in hierfür geeigneten privat genutzten Wohnräumen, deren sämtliche Teilnehmer einen persönlichen Bezug (Familie, Beruf) zueinander haben“. Dies gilt bis einschließlich 19. April.

Die Stadt Dorfen und die Polizeiinspektion Dorfen appellieren eindrücklich an das Verständnis und das Verantwortungsbewusstsein aller Bürger, diese Regelungen strikt zu beachten.

Gerade die Schließung von Schulen, Kitas, Spiel- und Sportstätten machen nur Sinn, wenn sich alle daran halten und sich Schüler und Kinder nicht trotzdem dort treffen oder aber – wie leider mancherorts geschehen – sogar noch „CORONA-Partys“ gefeiert werden. Daher ist jeder einzelne gehalten, seine sozialen Kontakte zu reduzieren und mit gutem Beispiel voranzugehen.

Die aktuelle Situation stellt gerade für Familien und Eltern eine große Herausforderung dar. Dennoch ist die Minimierung sozialer Kontakte jetzt der beste Weg die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

Die Dorfener Polizei wird im Rahmen des Streifendienstes und mit Unterstützung weiterer Kräfte die Einhaltung dieser wichtigen Beschränkungen kontrollieren. Da es sich bei Verstößen um strafrechtlich relevantes Verhalten handelt, appelliert die Polizei an die Vernunft jedes Einzelnen.