15.11.2018, 15:40 Uhr

Besuch Rotaract Club in der Notaufnahme

(Foto: Rotaract Deggendorf)(Foto: Rotaract Deggendorf)

Wenn jemand akut erkrankt, ist die Notaufnahme des Deggendorfer Klinikums häufig die direkte Anlaufstelle. Grund für die Deggendorfer Rotaracter, sich ein Vor-Ort-Bild von der Notaufnahme zu machen.

DEGGENDORF Ein gutes Dutzend Mitglieder und Freunde des Rotaract Clubs Deggendorf hat die Zentrale Notaufnahme des Donauisar Klinikums Deggendorf besucht. Die jungen Leute im Alter von 16 Jahren bis Anfang 20 warfen einen Blick hinter die Kulissen dieser für die Bürger der Region so wichtigen Einrichtung. „Uns interessierte zum Beispiel, was passiert, wenn der Andrang in der Notaufnahme besonders groß ist – wie wird sichergestellt, dass jeder Patient ordentlich behandelt wird“, erzählt Elias Sagerer, Präsident des Rotaract Clubs 2018/2019.

Detaillierte Einblicke in den Arbeitsalltag gab Dr. Axel Menzebach, als Chefarzt verantwortlich für die Notaufnahme und derzeit amtierender Präsident des Rotary Clubs Deggendorf. Er führte seine jungen Gäste unter anderem in den Schockraum und gab genaue Informationen über den Behandlungsweg eines Patienten, der in die Notaufnahme kommt. Außerdem machten die Besucher einen Abstecher auf den neuen Landeplatz für die Rettungshubschrauber.

Im Anschluss an die Führung erhielten die Rotaracter einen detaillierten Vortrag präsentiert, in dem es unter anderem um die sogenannte Triage ging. Darunter ist das rasche Screening der ankommenden Patienten mit Blick auf ihre erforderliche Behandlung zu verstehen. Anhand standardisierter Kriterien ermittelt das Notfallteam, wie dringend und in welcher Intensität ein neu eintreffender Patient behandelt werden muss. Die Zentrale Notaufnahme ist an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr mit einem interdisziplinären Team aus Ärzten und Pflegekräften besetzt. Notaufnahme-Leiter Menzebach informierte darüber, dass mehr als 30 000 Patienten jährlich die Zentrale Notaufnahme aufsuchen.

Über Rotaract

Rotaract ist die bundesweite Jugendorganisation von Rotary. Das Rotaract-Motto lautet „Lernen – Helfen – Feiern“. Auf diesem Motto basieren das jeweilige Clubleben und die Gemeinschaft. Der Rotaract Club Deggendorf hat derzeit 20 Mitglieder und wird vom Rotary Club Deggendorf unterstützt und gefördert.


0 Kommentare