11.10.2018, 15:30 Uhr

Bunter Kreis erhält neues Fahrzeug Sicher zu Frühgeburten und kranken Neugeborenen

Foto: DONAUISAR Klinikum (Foto: DONAUISAR Klinikum )Foto: DONAUISAR Klinikum (Foto: DONAUISAR Klinikum )

Der Bunte Kreis lässt sich auch von Eis und Schnee nicht von seiner Arbeit abhalten. Die Einrichtung am DONAUISAR Klinikum Deggendorf kümmert sich um die Nachsorge bei Frühgeburten und bei schwer kranken Neugeborenen. „Dazu gehören viele Hausbesuche.

DEGGENDORF Allerdings nicht nur in Deggendorf, Dingolfing-Landau und Straubing, sondern auch in den Landkreisen Regen und Freyung-Grafenau. Da haben wir die Erfahrung gemacht, dass man sich im Winter mit einem normalen Kleinwagen ganz schön schwer tut“, erzählt Susanne Spranger, und ihre Kollegin Linda Nowak fügt an: „Da gab es schon brenzlige Situationen. Deswegen sind wir allen Sponsoren, die uns das neue geländegängige Auto ermöglicht haben, sehr dankbar.“ Bei der feierlichen Übergabe mit den Vertretern der Firmen, die sich an der Finanzierung beteiligt haben, erhielt das Auto den kirchlichen Segen von den Klinikseelsorgern Katrin Großmann-Bomhard und Thomas Strunz. Den herzlichen Dank der Kinderklinik sprach Chefarzt Dr. Michael Mandl aus: „Mobilität ist hier die Voraussetzung einer guten Versorgung. Das haben sie ermöglicht. Herzlichen Dank dafür.“

Hintergrundinformationen

Der Bunte Kreis ist eine Nachsorgeeinrichtung zur Beratung und Begleitung für Familien mit schwer kranken oder zu früh geborenen Kindern. Möglichst schon in der Klinik nimmt der Bunte Kreis Kontakt mit den Familien auf und sucht Wege, Kinder nach der klinischen Versorgung so schnell wie möglich in die häusliche Umgebung zu bringen. Dafür knüpfen sie z. B. mit den Kinderärzten und Behörden ein individuelles Hilfsnetzwerk für die Kinder. Zu Hause werden die Familien von den Nachsorgeschwestern weiterbegleitet. Sie stehen als Ansprechpartner bei allen praktischen Fragen zur Verfügung, nehmen aber auch Sorgen, Ängste und Nöte auf.


0 Kommentare