02.07.2018, 13:10 Uhr

Revisionsarbeiten Elypso wird fit für die Zukunft

Der Koiteich wurde vergrößert und nach hinten versetzt, sodass die Saunabesucher der Donau-Wald-Sauna durch die Panoramaglasfront den farbenprächtigen Fischen zusehen können. (Foto: Christina Able)Der Koiteich wurde vergrößert und nach hinten versetzt, sodass die Saunabesucher der Donau-Wald-Sauna durch die Panoramaglasfront den farbenprächtigen Fischen zusehen können. (Foto: Christina Able)

In den letzten Monaten hat sich viel getan, im Erlebnisbad Elypso.

DEGGENDORF. Zu den Revisionsarbeiten zählten die komplette Bankerneuerung in der Kelosauna mit dem Kontrast von hellem und dunklem Holz, der Austausch defekter Fliesen sowie Maler- und Schreinerarbeiten und der Instandsetzung der Wasseraufbereitungsanlagen.

Seit 22. Dezember vergangenen Jahres gibt es für Besucher die Möglichkeit, in der ehemaligen Solekabine mit Badebekleidung in der Textilsauna zu saunieren. Das große Fenster erlaubt einen Blick in die Badewelt, acht bis zehn Gäste finden bei rund 70 Grad Platz. Im Anschluss kann in der neuen Wellnessdusche erfrischt werden. Am 12. Januar dieses Jahres wurde das komplett erneuerte Dampfbad mit Beleuchtung und Sternenhimmel in Betrieb genommen.

Die größte Erneuerung steht seit 9. Februar für Besucher offen: Die Donau-Wald-Sauna bietet Platz für 90 Personen und vereint die beiden Themenbereiche „Donau“ und „Wald“ im Bezug zur Deggendorfer Lage. Die Sauna verfügt über eine eigene Eventtechnik und ist für Themen-, Event- und Showaufgüssen bestens ausgestattet.

Die Erweiterung des Wintergartens, der auf einer Fläche von rund 75 Quadratmetern 30 weitere Liegeplätze für Erholung und Entspannung bietet, wurde am 23. März eröffnet. Zudem greift dieser Bereich ebenfalls das Thema „Wald“ auf. Erneuert wurde im Außenbereich neben dem Saunasteg und der Filteranlage der bestehende Koiteich. „Dem Betrachten der japanischen Kois wird eine beruhigende Wirkung zugesprochen“, so die Badbetreiber.

Als letzte Neuerung wurde in der Massageabteilung eine neue Terrasse im Außenbereich errichtet. Neben der Terrasse plätschert ein kleiner Teich, ein Pavillon sorgt für den nötigen Schatten. „Zufriedenheit unserer Kunden ist ein großes Anliegen“, so Badleiter Johann Dollmaier. Stadwerkechef Christian Kutschker betonte, „dass die Investitionen zwar auf den ersten Blick hoch seien, aber jeder Euro sinnvoll investiert wurde“. Diese zahlreichen Erneuerungen machen das Erlebnisbad Elypso für die nächsten Jahre wieder fit und attraktiv für Jung und Alt, insgesamt wurden 800000 Euro für die Instandsetzung investiert.


0 Kommentare