17.06.2020, 11:30 Uhr

Seit beinahe drei Wochen Landkreis BGL derzeit Corona-frei

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land liegt gleichbleibend bei 0. Foto: 123rfDer 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land liegt gleichbleibend bei 0. Foto: 123rf

Stand 16. Juni: Keine Covid-19-Patienten mehr in den Landkreis-Kliniken - trotzdem bestehenden Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln weiterhin einhalten

Berchtesgadener Land. In seiner 85. Pressemitteilung zu „Aktuelles zum Coronavirus im Landkreis Berchtesgadener Land“ vom Dienstag, 16. Juni, 13 Uhr, teilte der Landkreis Berchtesgadener Land mit: „Berchtesgadener Land bleibt Corona-frei - Keine Covid-19-Patienten mehr in den Landkreis-Kliniken“.

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Berchtesgadener Land informiert, dass es seit beinahe drei Wochen keinen weiteren bestätigten SARS-CoV-2-Fall im Landkreis gegeben hat. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionsfälle bleibt somit weiterhin auf 306 (Meldestand: 16.06.2020, 10 Uhr). Der 7-Tage-Inzidenz-Wert für das Berchtesgadener Land liegt daher gleichbleibend bei 0.

Von den insgesamt 306 mit Wohnsitz im Berchtesgadener Land registrierten SARS-CoV-2-Fällen sind 282 Personen wieder genesen und ihre Quarantänezeit ist ausgelaufen. Es befindet sich seit gut zwei Wochen kein SARS-CoV-2-Infizierter in medizinischer Behandlung. Die Gesamtzahl der im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung Verstorbenen bleibt unverändert bei 24.

Bei allen positiv getesteten Corona-Fällen ermittelt das Gesundheitsamt die Kontaktpersonen und leitet die notwendigen Maßnahmen wie z. B. eine häusliche Quarantäne ein. Gegenwärtig befinden sich keine direkten Kontaktpersonen in häuslicher Quarantäne. Insgesamt 871 unmittelbare Kontaktpersonen sind seit März wieder aus der Quarantäne entlassen worden.

Sehr erfreulich ist die Entwicklung in den Kliniken im Berchtesgadener Land: Mittlerweile werden dort keine Covid-19-Patienten mehr stationär behandelt (1 Patient weniger im Vergleich zum Vortag).

Der Rückgang der Infektionen mit dem Coronavirus hat viele Wiederinbetriebnahmen ermöglicht, zum Beispiel in Hotels, Gaststätten, sportlichen und touristischen Einrichtungen. Diese sind aber nur dann zulässig, wenn der Betreiber ein detailliertes Hygienekonzept erstellt hat und die Vorgaben, wie unter anderem die namentliche Erfassung der Gäste, erfüllt. Es droht sonst ein Bußgeld von 5.000 Euro.

Vor einem leichtsinnigen Verhalten der Bevölkerung wird gewarnt. Trotz der insgesamt sehr positiven Entwicklung handelt es sich nur um eine Momentaufnahme. Deshalb ergeht ein dringender Appell an die Vernunft der Bürger, die bestehenden Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln auch weiterhin einzuhalten, um einen erneuten Anstieg der Fallzahlen zu vermeiden.