24.03.2020, 09:48 Uhr

Bayern hält zusammen Auch in der Stadt Töging gibt es einen Einkaufsservice

Auch in der Stadt Töging a. Inn gibt es einen Einkaufsservice, der von Bedürftigen im Zuge der Corona-Krise genutzt werden kann.

Töging. Ziel ist, die Bürger, die in der Corona-Krise nicht mehr aus dem Haus gehen sollen, mit dem Nötigsten zu versorgen, vor allem mit Lebensmitteln und Medikamenten. „Wir erleben eine Welle der Hilfsbereitschaft; danke an alle Freiwilligen, die hier mitmachen!“ so Erster Bürgermeister Dr. Tobias Windhorst.

Wer den Service in Anspruch nehmen will, kann sich unter der Nummer 0151/157 27 288 an Lukas Holzhauser wenden, der die Koordination bis auf weiteres übernimmt; und zwar Montag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr. Die Einkäufe sind in bar zu bezahlen. Auch Helfer können sich bei Lukas Holzhauser melden.

„Auch Geldspenden sind herzlich willkommen; diese kommen dann dem InnKlinikum Altötting-Mühldorf zugute,“ so die Initiatoren und Helfer.

Um sicherzustellen, dass sich keine „schwarzen Schafe“ als Einkaufshelfer im Auftrag der Stadt ausgeben, wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Helfer NUR auf Anruf tätig werden, nicht aber von sich aus ältere oder hilfsbedürftige Mitbürger aufsuchen.


0 Kommentare