15.03.2020, 11:14 Uhr

Wegen Corona-Risiko Wacker schränkt Kantinenbesuch ein und erhöht Sitzabstand

Wacker lässt am Standort Burghausen keine Betriebsfremden mehr in die Kantine.  Foto: LattaWacker lässt am Standort Burghausen keine Betriebsfremden mehr in die Kantine. Foto: Latta

Externen Partnerfirmen, Rentnern und Angehörigen von Beschäftigten ist die Nutzung der Kantine ab Montag nicht mehr möglich

Burghausen. Aufgrund der zunehmenden Verbreitung des neuen Coronavirus schränkt WACKER am Standort Burghausen bis auf Weiteres die Benutzung der Kantine durch externe Besucher ein.

Die Nutzung der Kantine ist ab Montag, 16. März, ausschließlich auf aktiv Beschäftigte der Wacker Chemie AG, der Siltronic AG sowie der Vinnolit beschränkt. Externen Partnerfirmen, Rentnern und Angehörigen von Beschäftigten ist die Nutzung der Kantine demnach nicht mehr möglich . Das Unternehmen bittet um Verständnis für diese Maßnahmen.

WACKER trifft zum Gesundheitsschutz der Mitarbeiter und zur Vorbeugung vor Infektionsrisiken weitgehende Maßnahmen. In diesem Zusammenhang wurde jetzt ein zeitlich gestaffeltes Kantinennutzungskonzept für die Mitarbeiter eingeführt, das mehr Sitzabstand ermöglicht und dadurch mehr Platz erfordert. Interne Veranstaltungen werden äußerst restriktiv gehandhabt. Das Frühjahrskonzert im Belegschaftshaus wurde abgesagt