18.01.2020, 13:00 Uhr

Grüne Woche Inn-Salzach-Region präsentiert sich in Berlin

(Foto: Astrid Schmidhuber/StMELF)(Foto: Astrid Schmidhuber/StMELF)

Region stellt sich unter dem Funkturm als ideale Genuss- und Ferienregion vor

LANDKREIS. Bayern präsentiert sich auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin wieder selbstbewusst als Heimat einzigartiger Spezialitäten und als gastfreundliche Urlaubsregion. In der beliebten Bayernhalle überzeugen sich die Messegäste persönlich, was der Süden Deutschlands an kulinarischen Schätzen und einzigartigem Landurlaub zu bieten hat.

Auch die Inn-Salzach-Region präsentiert sich unter dem Funkturm als ideale Genuss- und Ferienregion, um die Berliner für einen Urlaub in Bayern zu begeistern. Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber schaute bei ihrem Messerundgang am Stand des Tourismusverbands Inn-Salzach vorbei und ließ sich von Geschäftsleiterin Andrea Streiter über die vielfältigen Angebote der Region informieren. Mit Andrea und Dieter Westenthanner probierte sie einen Kirschlikör. Die Brennerei aus Burgkirchen an der Alz im Landkreis Altötting verarbeitet heimisches Obst zu edlen Bränden.

Laut der Ministerin ist die Messe mit ihren rund 400.000 Besuchern eine ideale Plattform, um Bayern in seiner ganzen kulinarischen und touristischen Bandbreite vorzustellen. 17 Tourismusverbände, Landkreise, Anbietergemeinschaften von „Urlaub auf dem Bauernhof“ geben Einblicke in das facettenreiche Urlaubsland Bayern mit seinen regionalen Besonderheiten, der einzigartigen Natur, bayerischem Brauchtum und herzlicher Gastfreundschaft.

Im typisch bayerischen Biergarten sorgen 50 Musik- und Trachtengruppen mit rund 1.000 Mitwirkenden aus ganz Bayern für zünftige Stimmung. Der Erfolg, den der Auftritt Bayerns sowohl bei Gästen wie auch den Ausstellern immer wieder erzielt, ist nach den Worten der Ministerin ein Beleg, dass das Konzept der Präsentation den richtigen Nerv trifft. „Der Freistaat ist die Heimat der Genüsse und genau das repräsentieren wir in der Bayernhalle“, so Kaniber.

Das Foto zeigt (v.l.): Andrea Streiter, Geschäftsleiterin Tourismusverband Inn-Salzach, Erwin Schneider, Landrat Altötting, Peter Ramsauer, MdB, Ministerin Michaela Kaniber, Georg Huber, Landrat Mühldorf a. Inn, Andrea und Dieter Westenthanner, Brennerei Westenthanner.


0 Kommentare