08.07.2018, 10:05 Uhr

Feste in die Pedalen treten! Radeln mit der Stadt Burghausen

In Kleingruppen geht’s nach Mühldorf zum Mittagsstopp. ( (Foto: Hans Mühlthaler)In Kleingruppen geht’s nach Mühldorf zum Mittagsstopp. ( (Foto: Hans Mühlthaler)

„Eine Stadt fährt Rad“ geht am 23. September in die zweite Runde – Ziel ist Mühldorf – eigene eBike- und Seniorengruppe

BURGHAUSEN. „Eine Stadt fährt Rad“ führte 2016 mit mehr als 100 Radlern über Simbach nach Ranshofen und an der österreichischen Seite wieder retour. Wegen schlechter Witterung musste der Sporttag letztes Jahr abgesagt werden. In diesem Jahr gibt es am Sonntag, den 23. September, nun den nächsten Versuch für die Radtour nach Mühldorf. Bürgermeisterin Marianne Zollner wird die Burghauser Radfahrer im Haberkasten empfangen. Insgesamt gilt es, hin und zurück flache 64 Kilometer zu bewältigen.

Eigene eBike- und Seniorengruppe

Für die nicht so geübten Radler und weniger trainierten Senioren wird eine kürzere Strecke von ca. 40 km angeboten. Deren Ziel ist Neuötting, wo es nach einem kurzen Zwischenstopp wieder retour nach Burghausen geht. Eine eigene eBike-Gruppe ist ebenfalls geplant, damit auch die Geschwindigkeiten innerhalb der Gruppe besser abgestimmt sind.

Die Radler werden in Kleingruppen eingeteilt. Jede Gruppe hat einen eigenen Tourguide von der Radsportabteilung des SV Wacker. Für alle Radler gilt Helmpflicht. „Jeder Teilnehmer erhält einen fairen Power-Riegel, eine Flasche Wasser und ein T-Shirt. Es ist das gleiche wie beim ersten Stadtradeln, daher können Wiederholungstäter ihr Shirt gerne wieder anziehen“, erklärt Sigrid Resch, Geschäftsführerin der Touristik GmbH (BTG). Die Teilnahme an „Eine Stadt fährt Rad“ ist kostenlos, die Anmeldung ist jedoch erforderlich. Beim Mittagsstopp im Haberkasten gibt es neben viel guter Laune auch ein musikalisches Rahmenprogramm. Für das leibliche Wohl wird gesorgt (Selbstzahler).

Das Anmeldeformular steht auf der Startseite der BTG unter visit-burghausen.com zum Download, ebenso wie der genaue Streckenablauf.

Im ersten Jahr haben über 100 Teilnehmer an der Stadtaktion: „Eine Stadt fährt Rad“ teilgenommen. „Wir wollen auffallen, wenn wir durch den Landkreis radeln. Jeder Mitradler, auch aus den Nachbargemeinden und aus Österreich, ist willkommen“, sagt Erster Bürgermeister Hans Steindl. Das Burghauser Stadtoberhaupt kann an der Radveranstaltung in diesem Jahr nicht dabei sein. Er begleitet Burghauser Bürger bei „Eine Stadt geht auf Reisen“ in die Schweiz. Die zweite Bürgermeisterin Christa Seemann wird in Mühldorf vor Ort sein und einige Burghauser Stadträte werden sportlich mitradeln.


0 Kommentare