16.05.2018, 10:18 Uhr

Jahreshauptversammlung Rekordjahr für Suibamoond

v.l. Ulrike Garschhammer, Hans Hüttinger, Heidi Harrer, Alfons Hasenknopf, Michaela Müller, Ulrich Lichtenegger, Anita Allmannsberger, Astrid Koppendobler, Agnes Südbeck (Foto: A. Weise)v.l. Ulrike Garschhammer, Hans Hüttinger, Heidi Harrer, Alfons Hasenknopf, Michaela Müller, Ulrich Lichtenegger, Anita Allmannsberger, Astrid Koppendobler, Agnes Südbeck (Foto: A. Weise)

Verein kann positive Bilanz ziehen

LANDKREIS. Wenn Kinder oder Jugendliche Gewalt erleben - körperliche, psychische oder sexuelle Gewalt - dann unterstützt der Verein Suibamoond die Betroffenen mit dem Bezahlen von Therapien oder anderen Unterstützungsangeboten. Bei der Jahreshauptversammlung von Suibamoond e.V. konnte 1. Vorstand Alfons Hasenknopf eine positive Bilanz ziehen. Dank großer Spendenbereitschaft von Firmen und Privatleuten, den enorm fleißigen Helferinnen bei den Suibawuschls und den Mitgliedsbeiträgen konnten im Jahr 2017 knapp über 60.000 Euro Einnahmen verbucht werden, so viel wie noch nie. Aber auch bei den Ausgaben hat es einen neuen Rekord gegeben – knapp 60.000 Euro wurden für die Hilfsprojekte und Einzelfallhilfe ausgegeben. Bewilligt wurden z.B. Reittherapien für Kinder und Jugendliche, Gestalt- und Maltherapie, Präventionsangebote und Informationsmaterial für Kindergarten- und Schulkinder, das kontinuierlich ausgegeben wird. Besondere Veranstaltungen für Kindern in problematischen Lebenssituationen wurden mitfinanziert und dadurch Lebensfreude und Lebensmut gefördert.

Personell hat es einige Veränderungen im Vorstand gegeben: Der 2 Vorsitzende Ulrich Lichtenegger scheidet aus dieser Funktion aus, bleibt aber als Beisitzer weiter für den Verein tätig; kommissarisch übernimmt Ulrike Garschhammer den Posten des 2. Vorstands. Aus persönlichen Gründen scheidet Marion Becker als Schriftführerin aus; die Funktion übernimmt nun Michaela Müller.

Änderungen in der Vereinssatzung wurden einstimmig beschlossen - so wurde „Prävention“ als Aufgabenschwerpunkt aufgenommen und Einzelfallhilfe in Ausnahmefällen auch für junge Erwachsene bis 25 Jahre ist nun möglich.

Die Konsequenzen aus dem neuen Datenschutzrecht wurden ausführlich diskutiert und entsprechende Änderungen für die Anträge und die Homepage beschlossen. Als Datenschutzbeauftragte wurde Agnes Südbeck gewählt.

Alfons Hasenknopf bedankte sich für die engagierte und erfolgreiche Vereinsarbeit und das harmonische Miteinander in der Vorstandschaft.


0 Kommentare