27.02.2019, 12:13 Uhr

Bilder, Bilder, Bilder Die Schäfflergruppe Schwarzach ist auch heuer bestens aufgestellt


Gesunde Mischung aus Jung und Alt – erster Auftritt am Samstag vor dem Rathaus Schwarzach

Schwarzach. Auch im Markt Schwarzach (Landkreis Straubing-Bogen) hat der Schäfflertanz im kulturellen Leben eine große Bedeutung. Aktuell führen die meist männlichen Mitglieder von knapp 50 Vereinen oder Tanzgruppierungen überwiegend in der Faschingszeit ihren Schäffler-, Küfer- oder Bindertanz auf.

Im Jahr 1517 waren es der Legende nach die Mitglieder der Schäffler-Zunft, die während einer abklingenden Pest-Epidemie in ihrer farbenprächtigen Zunftkleidung mit einem Reif-Tanz und musikalischer Begleitung die verängstigte Münchner Bevölkerung aus ihren Häusern lockten und somit wieder ins öffentliche Leben zurückführten.

Heute sind es Tanzaufführungen im siebenjährigen Rhythmus, die in unserer schnelllebigen, hektischen Zeit oft dazu führen, das sich teils weit verstreute Familien, Freunde oder auch die Bewohner von Straßenzügen zu Treffen verabreden, um gemeinsam Ihre Schäfflertanz-Aufführung zu feiern. „Die Tänze werden fast ausschließlich im Freien aufgeführt, selbst bei Temperaturen unter -20 Grad, wie zum Beispiel am Rosenmontag vor 14 Jahren in Bogen“, erinnert sich Hubert Venus, Vorsitzender der Schäfflergruppe Schwarzach.

Seit jeher wird im Verein großer Wert auf eine gute Mischung aus Jung und Alt bei den Tänzern und allen anderen Mitwirkenden gelegt. Ebenso ist die Brauchtumspflege ein besonderes Anliegen sowie der Besuch von Menschen, die räumlich gebunden sind – wie beispielsweise in Seniorenheimen, Krankenhäusern oder soziale Einrichtungen.

Bereits seit Anfang November hat die Schwarzacher Tänzergruppe unter realen Freiluft-Bedingungen im offenen, sogenannten „Finkl-Stadl“ geprobt. Besonders den Vortänzern Helmut Petzendorfer, Franz Sträußl sen. und jun. sowie mehreren erfahrenen Tänzern ist es zu verdanken, dass der gesamte Ablauf korrekt einstudiert wurde. Auch ist es hervorragend gelungen, die zehn jungen Männer im Alter von 18 bis 25 Jahren, die neu in den Verein eingetreten sind, aktiv in den Tanz einzubinden. Übrigens, ältester Mitwirkender ist heuer Ehrenmitglied Hans Lipp. Er ist bereits seit dem Jahr 1963 aktiv dabei, von 1977 bis 2005 war er 1. Vortänzer und seit 2012 Faß‘l-Schlager.

Alle Aktiven freuen sich, vom 2. bis 5. März ihren Schäfflertanz aufführen zu können – und das insgesamt 55 Mal in vier Tagen. Der erste Tanz findet am Faschingssamstag vor dem Schwar-zacher Rathaus statt.


0 Kommentare