21.11.2017, 19:57 Uhr

Jugendfilmfestival in Straubing Ein Hauch von Hollywood in Niederbayern

Die JUFINALE-Preisträger im Straubinger Citydom (Foto: Veranstalter)Die JUFINALE-Preisträger im Straubinger Citydom (Foto: Veranstalter)

Am Wochenende fand im Citydom in Straubing die niederbayerische JUFINALE statt.

STRAUBING Bereits zum 15. Mal hatten junge Filmemacher/innen aus Niederbayern die Möglichkeit, ihre Werke vor großem Publikum zu präsentieren, zu diskutieren, Kontakte zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Mit rund 250 Besucher/innen war die JUFINALE ein voller Erfolg: Zur feierlichen Preisverleihung am Abend blieb kaum ein Kinosessel unbesetzt.

Unter der Schirmherrschaft von Bezirkstagspräsident Dr. Olaf Heinrich waren über den Tag 25 Filme zu sehen, die eine professionelle Jury aus Mitarbeiter/innen der Jugendarbeit und Medienschaffenden beurteilt hatten. Neben der Filmqualität und -aussage bewertete die Jury insbesondere die Originalität des Themas und seine kreative Aufarbeitung. Dabei wurden auch die Erfahrungen der Filmemacher/innen und die Hilfsmittel, die bei der Filmerstellung zur Verfügung standen, berücksichtigt.

Zum zweiten Mal wurde der Starter-Preis verliehen. Dieser würdigt die besondere Leistung von Jugendlichen, die in ganz kurzer Zeit bei einem Filmworkshop im Rahmen der Jugendarbeit einen Beitrag produzierten. Diesen Preis erhielt die Gruppe „Shadow“ für den Film „Shadow Life – Zwischen zwei Welten“. Der Kinderfilmpreis wurde an das Team „Holzland Filmstudios“ mit dem Film „Der Filmwettbewerb – Gemeinsam sind wir stark“ vergeben. Die drei niederbayerischen Jugendfilmpreise, die mit einem Geldpreis dotiert und mit einer Nominierung zum Bayerischen Kinder- und Jugendfilfestival verbunden sind, das vom 2018 in Roth stattfinden wird, gingen an: Die Filmgruppe um Philipp Wagner mit dem Film „Finstere Au“, an „Gutendorf Films“ mit ihrem Drama „Für Emma für Uns“ und an die Filmgruppe „#Gurke“ für ihren witzig pfiffigen Krimi „Cucumber – Attack Of Green“. Den Sonderpreis zum Thema „Heimat“ erhielt das Porträt „Der Waldkreisläufer“ der Filmgruppe „Passauer Studies“. Die Gruppe „Gutendorf Films“ um Manuel Klavers freute sich zudem über den Publikumspreis.

Veranstaltet wird die niederbayerische JUFINALE alle zwei Jahre von der Medienfachberatung des Bezirksjugendring Niederbayern.  Kooperationspartner in diesem Jahr waren der Bezirk Niederbayern, das JFF – Institut für Medienpädagogik in München, der Citydom Straubing, die Kommunale Jugendarbeit der Stadt Straubing, der Stadtjugendring Straubing sowie das Jugendzentrum Straubing.


0 Kommentare