24.06.2020, 22:41 Uhr

Seltener Besuch Gesellen auf der Walz im Rathaus von Maxhütte-Haidhof zu Gast

Sönke und Felix mit Bürgermeister Rudolf Seidl vor dem Rathaus. Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof, Anita AltSönke und Felix mit Bürgermeister Rudolf Seidl vor dem Rathaus. Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof, Anita Alt

Zwei Gesellen des Zimmererhandwerks auf der Walz sprachen bei Bürgermeister Rudolf Seidl im Rathaus von Maxhütte-Haidhof vor.

Maxhütte-Haidhof. Herzlich aufgenommen dankten Felix H. (21) von der Schwäbischen Alb und Sönke O. (23) aus Schleswig-Holstein dem Bürgermeister mit einem Spruch für eine gute Zukunft für die Stadt Maxhütte-Haidhof und deren Bürgerinnen und Bürger. Nach dem Vorsprechen erhielten die Wandergesellen einen amtlichen Stempel in ihr GWanderbuch.

Bereits seit eineinhalb Jahren sind die beiden jungen Männer auf der Walz in Deutschland, der Schweiz und in Norditalien unterwegs und haben sowohl schon viele Städte und Gemeinden als auch Betriebe gesehen. Sie müssen also mindestens noch einmal eineinhalb Jahre und einen Tag als Gesellen ihr Bestes, mindestens 50 Kilometer von zu Hause entfernt, geben, damit die Wanderjahre anerkannt werden.

Bürgermeister Rudolf Seidl wünschte den Beiden für die verbleibende Zeit der Walz und für ihre Zukunft alles Gute.


0 Kommentare