28.02.2019, 15:12 Uhr

Falsche Prioritäten 33-Jähriger rettet seine Sahnetorte und donnert in ein geparktes Auto

(Foto: Polizei Düren)(Foto: Polizei Düren)

Es gibt Meldungen, die mag man ja kaum glauben. Eine solche hat die Polizei Düren: „Weil ein Autofahrer eine Sahnetorte retten wollte, die kurz davor war, während der Fahrt vom Armaturenbrett zu fallen, prallte er gegen einen geparkten Pkw. Die gute Nachricht zuerst: Die Sahnetorte blieb unversehrt. Die schlechte: ein geparktes Auto und der Pkw des Fahrers leider nicht“, heißt es da in einer Meldung am Donnerstag, 28. Februar.

JÜLICH/NORDRHEIN-WESTFALEN Zugetragen hat sich dieses Ereignis am Mittwoch, 27. Februar, gegen 8 Uhr in Jülich in Nordrhein-Westfalen. Da fuhr ein 33-jähriger Jülicher „mit seiner süßen und absolut unzureichend gesicherten Fracht auf der Jan-von-Werth-Straße in Richtung Ginsterweg“. Und dann passierte es: Die Torte drohte, herunterzufallen. „Der Fahrer griff nach dem Kuchen und versuchte, ihn zu retten. Dadurch rammte er zunächst beinahe einen ausfahrenden Streifenwagen. Dann fuhr er gegen einen geparkten Pkw.“ Die Beamten, die im Streifenwagen saßen, waren live dabei und somit schnell vor Ort, um den Unfall aufzunehmen. Der Schaden an den beiden Autos liegt bei geschätzten 8.000 Euro.

„Wir hoffen, dass sowohl die Sahnetorte als auch ihr Besitzer später noch heile am Kaffeetisch angekommen sind“, so die Polizei in Jülich!


0 Kommentare