05.02.2019, 12:36 Uhr

Heikler Fall für die Amberger Polizei Schneefall verhinderte Schäferstündchen – 23-Jähriger soll trotzdem zahlen

(Foto: nito500/123rf)(Foto: nito500/123rf)

In freudiger Erwartung hatte ein junger Mann für das Wochenende ein erotisches Treffen mit gleich zwei Damen, die er bei einem einschlägigen Internet-Portal ausgesucht hatte, in einer Amberger Model-Wohnung vereinbart. Doch der überraschend starke Schneefall verhinderte seine Anfahrt über das bergige Gelände und so warteten die Einbestellten vergebens.

LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Zusätzlich ließ die Witterung eine telefonische Absage des Freiers durch Empfangsstörungen nicht gelingen. Allerdings blieb die Order nicht ohne Folgen für den 23-Jährigen. Er wurde nämlich von seinen „Geschäftspartnerinnen“ informiert, dass er auf der Grundlage „wer anschafft, der zahlt“ auch die nicht in Anspruch genommenen Leistungen zu begleichen habe, was ihn nun derart nervös machte, dass er den Sachverhalt vorsorglich der Polizeiinspektion Amberg mitteilen wollte, die allerdings auf das Zivilverfahren verwies.


0 Kommentare