13.12.2018, 21:57 Uhr

Die Polizei ermittelt „Mund-Raub“ der etwas anderen Art – 52-Jährige klaut Zahnprothese

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Damit hatte der Zahntechnikermeister aus Amberg nicht gerechnet! Eine 52-Jährige aus Oberbayern, die einen erheblichen zahnmedizinischen Bedarf hatte, kontaktierte ein hiesiges Zahnlabor und ließ sich eine aufwendige Prothese anfertigen, die sie aus privaten Mitteln bezahlen wollte. Und nun ermittelt die Polizei!

AMBERG Nachdem die Frau nun am Mittwochmittag, 12. Dezember, zur finalen Anprobe angereist war, setzte ihr der Techniker den Zahnersatz kurz ein und war gerade dabei, noch kleinere Optimierungen abzuschließen, als er plötzlich zu einem dringenden Telefonat gerufen wurde. Jetzt ging es blitzschnell. Die Dame riss den Mund weit auf, entfernte die alte, setzte sich flugs die neue Prothese ein, sprang dann, so schnell es ging, aus dem Behandlungsstuhl und rannte zur Ausgangstüre. Dem sich in den Weg stellenden Laborinhaber schlug sie dabei gleich noch die Türe so heftig gegen die Hand, dass er sich später in ärztliche Behandlung geben musste. Vermutlich mit ihrem Pkw suchte die Frau dann das Weite. Trotz nicht vollständig korrekter Personalien konnte die „Mund-Räuberin“ ermittelt werden. Strafverfahren wegen räuberischen Diebstahls und Betrugs sowie zur Sicherstellung des fremden Eigentums wurden eingeleitet. So wird die Frau wohl zumindest die nächste Zeit „zahnlos“ agieren und dennoch die entstandenen Kosten tragen müssen.


0 Kommentare