10.10.2018, 17:04 Uhr

Schieflage 20 Tonnen Haselnüsse ließen einen türkischen Sattelzug fast umkippen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Schlechte Manieren in punkto Verkehrssicherheit bekam in der Nacht zum Dienstag, 9. Oktober, ein 54-jähriger Sattelzugfahrer aus der Türkei bescheinigt. Beamte des Zolls stellten nämlich fest, dass der große Lastwagen buchstäblich in Schieflage war und dadurch die Verkehrssicherheit extrem gefährdet ist.

BERG/LANDKREIS HOF 20 Tonnen Haselnüsse, in so genannten Bigbags geladen, hatten sich selbständig gemacht, da der Sattelzugfahrer seine Ladung nur unzureichend mit Gurten gesichert hatte – der Sattelzug drohte buchstäblich, umzukippen. Um eine Gefährdung für den allgemeinen Verkehr auf deutschen Straßen zu verhindern, untersagten deshalb die Beamten der Nailaer Polizeiinspektion die Weiterfahrt. Erst nach Umladung und vorschriftsmäßiger Sicherung seiner Haselnüsse durfte der 54-Jährige dann seine Fahrt fortsetzen. Außerdem musste der türkische Sattelzugfahrer aufgrund der Anzeigenbeanstandung nach der Straßenverkehrsordnung eine Sicherheitsleistung bezahlen.


0 Kommentare