21.09.2018, 12:35 Uhr

„Goldiges“ Jubiläumsbaby 1.000. Entbindung im Klinikum St. Marien Amberg im Jahr 2018 – Aurelia ist da!

Theresa Schiedeck, Hebamme; Julia Gottschalk mit Aurelia; Clemens Gottschalk mit Julian; Dr. Thomas Papathemelis, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum St. Marien Amberg. (Foto: Klinikum/Gräß)Theresa Schiedeck, Hebamme; Julia Gottschalk mit Aurelia; Clemens Gottschalk mit Julian; Dr. Thomas Papathemelis, Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum St. Marien Amberg. (Foto: Klinikum/Gräß)

Aurelia heißt sie – die kleine Madame, die jetzt bei der 1.000 Entbindung am Klinikum St. Marien Amberg auf die Welt gekommen ist. Den Namen hat die Mama ausgesucht, und der ist beim Nachwuchs von Familie Gottschalk aus Amberg auch Programm: Aurelia bedeutet nämlich „die Goldene“. Und ganz goldig kuschelt sich die Kleine auch bei ihrer Mama in den Arm. „Sie ist schon seit der Geburt so entspannt“, freut sich Mama Julia.

AMBERG 52 Zentimeter war Aurelia bei der Entbindung groß, 2.820 Gramm hat sie auf die Waage gebracht. Auf die kleine Prinzessin haben Zuhause schon sehnsüchtig zwei Prinzen gewartet: Aurelia hat nämlich schon zwei größere Brüder. „Unser Julian wollte seine Schwester am liebsten gleich in den Arm nehmen und rumtragen, als wir nach Hause gefahren sind“, erzählt Papa Clemens. Und da war es natürlich selbstverständlich, dass der 18 Monate alte Julian auch mit zum Gratulieren ins Klinikum gekommen ist. Glückwünsche zur Jubiläums-Geburt gab es für Familie Gottschalk im Namen der Klinikleitung von Dr. Thomas Papathemelis, dem Chefarzt der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, und Hebamme Theresa Schiedeck. Die ersten paar Tage war Papa Clemens noch mit zuhause. „Jetzt ist meine Mutter auch mit da zur Unterstützung“, so die Mama. „Und auch der ganz große Bruder will mithelfen. Der ist schon 13 und hat sich sehr gefreut, dass er nach einem Bruder jetzt auch noch ein Schwesterchen bekommen hat.“


0 Kommentare