18.07.2019, 00:43 Uhr

Soziales „Kicken für Kids“ – Promi-Turnier spielt 21.500 Euro für krebskranke Kinder ein

Als Sieger setzte sich im Finale die Mannschaft von Krones (blaue Trikots) gegen das Team Kommissar durch. Marcus Mittermeier (hinten, 4. von rechts) und seine Kommissarkollegen hatten aber vor allem viel Spaß bei Kicken für Kids. (Foto: Georgina Forstner)Als Sieger setzte sich im Finale die Mannschaft von Krones (blaue Trikots) gegen das Team Kommissar durch. Marcus Mittermeier (hinten, 4. von rechts) und seine Kommissarkollegen hatten aber vor allem viel Spaß bei Kicken für Kids. (Foto: Georgina Forstner)

Obwohl der Wetterbericht nichts Gutes verhieß, ist die achte Auflage des Promi-Benefizturniers Kicken für Kids am Samstag, 13. Juli, in Regensburg dann doch einigermaßen trocken über die Bühne gegangen. Am Ende siegte im Finale des Herrenturniers die Mannschaft der Krones AG im Siebenmeterschießen knapp mit 4:3 über das prominent besetzte Team Kommissar. Gewonnen haben aber vor allem die krebskranken Kinder und deren Familien, für die der VKKK Ostbayern e.V. insgesamt rund 21.500 Euro an Spenden sammelte.

REGENSBURG „Unser herzlicher Dank gilt den Mannschaften, allen Spendern und Sponsoren sowie allen Helferinnen und Helfern“, so Prof. Dr. Franz-Josef Helmig, erster Vorsitzender des VKKK. Mit insgesamt 36 Mannschaften im Männer-, Frauen- und Kinderturnier waren so viele Teams wie noch nie am Start. Die Firmenmannschaften zahlreicher namhafter Unternehmen aus der Region zahlten als Spende ordentlich Startgebühren. Andere Firmen stifteten Essen und Getränke, das die Helfer des VKKK vor Ort zugunsten des Vereins verkauften. Von den Schiedsrichtern über die Sanitäter bis zum Stadionsprecher engagierten sich zahlreiche Menschen ehrenamtlich.

Gerne ließen sich erneut zahlreiche Prominente für die gute Sache vor den Karren spannen. VKKK-Vorstandsmitglied Marcus Mittermeier hatte seine Schauspielerkollegen, die Fernsehkommissare Adnan Maral, Friedrich Mücke, Tim Seyfi, Matthias Koeberlin und Leo Reisinger, nach Regensburg eingeladen. Nicht zuletzt der Ex-Bayernstar Hansi Pflügler trug dazu bei, das Team Kommissar bis ins Finale zu bringen. Korbinian Holzer, der sonst in der amerikanischen Profiliga NHL Eishockey spielt, kickte während seines Sommerurlaubs in einer der anderen Mannschaften mit.

Das Frauenturnier gewann die Frauennationalmannschaft der Deutschen Post. Im Kinderturnier setzte sich die Mannschaft KUNO, Kinder-Uniklinik Ostbayern, durch, in der auch einige ehemalige Krebspatienten mitspielten.


0 Kommentare