29.01.2019, 10:54 Uhr

“Deutschland sucht den Superstar“ Ein Regensburger will es wissen – Florian Raab geht mit „I sing a Lied für di“ ins DSDS-Casting


Am Dienstag, 29. Januar, will sich Florian Raab aus Regensburg vor der DSDS-Jury beweisen – ebenfalls in Lederhose und Karohemd, so wie am Samstag schon Wolfgang Josef Detterbeck aus Mintraching. Letztgenannter hatte die Jury nicht überzeugen können. Ob das nun Florian gelingt?

REGENSBURG Mit „I sing a Lied für di“ von Abdreas Gabalier und dem Jury-Joker Oana Nechiti geht der 22-Jährige an den Start: „Ich singe nur Gabalier-Songs, weil – die kenne ich schon seit klein auf.“ Die Lieder erinnern Florian an seine verstorbene Oma, denn Andreas Gabalier war deren Lieblingsstar. Florian ist auch sonst mit seiner Oma sehr verbunden, für sie hat er sich Tattoo mit „La Familia“ auf den Arm stechen lassen. So sentimental das klingt, so selbstbewusst und fröhlich ist Florian. Von sich selber sagt der Strahlemann: „Ich bin ich, und ich bin eine coole Sau. Wenn ich mit meinen Jungs feiern gehe, dann haben wir immer eine Riesen-Gaudi. Dann gehe ich immer voll ab und das gefällt auch den Leuten.“ Da stellt sich nun nur noch die Frage, ob es der Jury auch so gefallen wird!

Den Auftritt von Florian kann man am Dienstag, 29. Januar, ab 20.15 Uhr bei RTL sehen.

Weitere Infos zu DSDS 2019 gibt es im Internet unter www.rtl.de und unter www.wochenblatt.de.


0 Kommentare