20.01.2019, 18:46 Uhr

Lena (11) sagt Danke Brief rührt zu Tränen – „Liebes Hospiz! Ich finde es toll, dass Ihr Euch so gut um meinen Papa kümmert“


Lenas Papa wird sterben – das weiß das Mädchen. Seit einiger Zeit wird er im Lukas-Hospiz in Herne betreut. Und dorthin hat die elfjährige Lena nun einen Brief geschickt, der zu Tränen rührt.

HERNE/NORDRHEIN-WESTFALEN Im Hospiz in Herne werden Menschen auf ihrem letzten Weg begleitet. Die Tage oder Wochen bis zum Tod sollen hier in schöner Atmosphäre verlebt werden können. Die Gäste, so das Hospiz auf Facebook, werden dabei aber auch immer jünger. Oft besuchen Kinder ihre Mutter oder ihren Vater. „Nach anfänglicher Scheu fühlen sie sich hier sehr wohl. Der Familienhund darf mit, man kann mit ihm ums Atrium tollen, in der Küche gibt es immer Eis ... man kann bei Papa schlafen ... und hin und wieder wirkt Mama wieder gelöster, weil sie entlasteter ist“, schildert das Hospiz. Solch ein Kind ist Lena, ihr Vater wird im Hospiz betreut, er wird sterben. Und Lena hat offenbar bemerkt, dass das Hospiz etwas ganz Besonderes ist. Sie hat einen Brief geschrieben: „Liebes Hospiz! Ich finde es toll, dass Ihr Euch so gut um meinen Papa kümmert“, schreibt das Mädchen. Dem Brief beigelegt hat sie einen Zehn-Euro-Schein, den sie dem Hospiz spenden will. Und dort ist man sehr berührt: „Oft gibt es berührende Briefe oder Einträge ins Gedenkbuch. Dieser hat uns besonders bewegt!“, schreibt das Hospiz.

Mittlerweile geht Lenas Brief im Internet um die Welt – und rührt zu Tränen.


0 Kommentare