11.01.2019, 15:47 Uhr

A3 gesperrt So krass sah der in Flammen stehende Autoschlepper aus – Bürgermeister fährt Fähre


Diese Bilder sind krass! Ein Lastwagen mit Autos stand am Freitag auf der A3 in Flammen, die Autobahnbrücke musste mehrere Stunden gesperrt werden. Der Bürgermeister von Sinzing ließ sich was einfallen.

SINZING Ein Autoschlepper in Flammen! Das Fahrzeug war mit insgesamt acht Fahrzeugen beladen. Offenbar von einem Reifen ausgehend, breitete sich der Brand auf das gesamte Gespann aus. Der Fahrer des Transporters konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen.

Zunächst wurde die Fahrbahn in Richtung Regensburg komplett gesperrt. Nachdem durch kleinere Explosionen Teile herumgeschleudert wurden und auch aufgrund der massiven Rauch- und Hitzeentwicklung, musste auch die Gegenfahrbahn in Richtung Nürnberg gesperrt werden. Einen weiteren Gefahrenherd für die Einsatzkräfte bildeten die verbliebenen Kraftstoffe in den jeweiligen Fahrzeugtanks. Die Löscharbeiten dauerten bis etwa 9 Uhr an. Ferner musste das ganze Gespann durch die Feuerwehr weiterhin abgekühlt werden. Etwa 30 Meter der auf Brücken besonders wichtigen Leitplanken wurden durch die Hitze erheblich beschädigt. Eine Prüfung der Fahrbahn und der Brückenstatik erfolgt nach Bergung des ausgebrannten Fahrzeugs. Diese gestaltet sich nicht leicht, da alle geladenen Fahrzeuge einzeln abtransportiert werden müssen bzw. eine komplette Abschleppung des ganzen Gespanns nicht möglich ist.

Die Polizei war mit einer Vielzahl von Streifen im Einsatz. So wurden, gemeinsam mit der Autobahnmeisterei und der Feuerwehr, Verkehrssperren und Umleitungen eingerichtet, Rettungsgassen freigehalten und der Brand selbst polizeilich aufgenommen. Die meisten Autofahrer verhielten sich vorbildlich. Vereinzelt jedoch musste festgestellt werden, dass die Rettungsgasse nicht ordnungsgemäß freigehalten wurde und Feuerwehrfahrzeuge mit einzelnen Behinderungen zu kämpfen hatten.

Fotos zeigen, wie dramatisch der in Flammen stehende Autoschlepper aussah.

Findig zeigte sich übrigens der Bürgermeister von Sinzing. Die Stadt Regensburg hatte zum Neujahrsempfang in den Reichssaal geladen. Patrick Grossmann tauchte dort nicht nur wie immer hervorragend gekleidet – zur braunen Krawatte trug er edle, aber sportliche Sneakers – im Reichsaal auf, übrigens in Begleitung von Bundestagsabgeordnetem Peter Aumer. Schmunzelnd verriet er: „Die Fähre fuhr noch …“ Ende gut, alles gut!

Top gekleidet: Sinzings Bürgermeister Patrick Grossmann. (Foto: ce)