09.01.2019, 15:57 Uhr

Tierrettung in Österreich Schnee, wohin man blickt – Bahnmitarbeiter graben Gams aus

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Der Schnee hat Österreich fest im Griff. Ganze Orte sind eingeschlossen, die Menschen sind angehalten, die Schneemassen von den Dächern zu schaufeln, um ein Einstürzen zu verhindern. Noch fahren die Züge – doch auch da ist man gefordert.

ÖSTERREICH „Schneeräumung kann Leben retten“, so twitterten die Östereichischen Bundesbahnen (ÖBB) zu einem Video, in dem zwei Männer neben der Bahnstrecke im Bereich des Nationalparks Gesäuse die Schneeschaufeln auspackten. Was war passiert?

Eine Gams musste aus den Schneemassen ausgegraben werden (unser Foto ist ein Symbolbild)! Das Tier konnte sich nämlich selbst nicht mehr helfen: „Im Vorbeifahren haben die Kollegen bemerkt, dass das Tier im Schnee festhängt. Sie haben dann gleich zurückgesetzt und haben die Gams ausgegraben“, so die Infos der ÖBB. Dafür bekommen die Bahnmitarbeiter viel Applaus und Likes – auch bei Facebook kann man sich das Video der Rettungsaktion ansehen!

Fast zwei Minuten graben die beiden Bahnmitarbeiter, bis das Tier endlich frei ist. Schnell auf und davon geht dann leider nicht, denn das Tier hat sich im hohen Schnee sichtlich schwer, von der Stelle zu kommen.


0 Kommentare