27.03.2018, 22:24 Uhr

„Deutschland sucht den Superstar“ Für sechs der Top-24-Kandidaten ist der DSDS-Traum schon wieder vorbei

Die Jury verkündet den Top 24 wer schon am ersten Set des Auslands-Recalls, dem „Hippo Drive“, ausscheidet. (Foto: MG RTL D/Stefan Gregorowius)Die Jury verkündet den Top 24 wer schon am ersten Set des Auslands-Recalls, dem „Hippo Drive“, ausscheidet. (Foto: MG RTL D/Stefan Gregorowius)

Am Samstagabend, 24. März, flogen die besten 24 Sänger und Sängerinnen von „Deutschland sucht den Superstar“ nach Südafrika. Dort kämpfen sie in drei Sendungen im Nationalpark Pilanesberg um den Einzug in die Liveshows. Gute 15,2 Prozent (2,36 Millionen) der 14-59-jährigen Zuschauer sahen die erste Runde des Auslands-Recalls.

DEUTSCHLAND In der ersten Runde des Auslands-Recalls von „Deutschland sucht den Superstar“ mussten gestern bereits sechs Kandidaten aufgrund ihrer ungenügenden Leistung den Wettbewerb verlassen: Toranji Jafari (sie war kurzfristig für Jessica eingesprungen, die wegen Krankheit nicht zum Recall mitreisen konnte), Vera Teubert, Chantal Stachowiak (Goldene CD von Carolin), Mitch Lodewick (Goldene CD von Ella), Salvatore Puleo und Lucas Magalhães.

Diego, Matty und Emilija bekamen eine Verwarnung, sich mehr anzustrengen, und Isa, Sven und Marie bekamen ein großes Lob von der Jury: Sie waren in der ersten Runde die Besten! Am nächsten Samstag, 31. März, 20.15 Uhr, geht es weiter. Die verbliebenen 18 Kandidaten müssen erneut mitten in der Wildnis im Pilanesberg Nationalpark antreten. Dieses Mal werden sie in Duetten vor der Jury aus Dieter Bohlen, Ella Endlich, Carolin Niemczyk und Mousse T. singen.

Alle weiteren Infos gibt es im Internet unter www.rtl.de.


0 Kommentare