26.03.2018, 12:58 Uhr

Quiz auf KiKa Wird die 6d des Goethe-Gymnasiums „die beste Klasse Deutschlands“ 2018?

Moderator Malte Arkona erklärt den Schülern der verschiedenen Schulen eine Aufgabe. (Foto: KiKA/Melanie Grande)Moderator Malte Arkona erklärt den Schülern der verschiedenen Schulen eine Aufgabe. (Foto: KiKA/Melanie Grande)

Das Studio ist auf Hochglanz poliert und Moderator Malte Arkona wartet mit spannenden Quizfragen und kniffeligen Aufgaben am Ratepult. 32 Klassen aus 15 Bundesländern treten ab dem 30. April bei KiKA und im Ersten das Rennen um den Titel „Die beste Klasse Deutschlands“ 2018 an. In drei Wettbewerbsrunden gilt es, spannende Quizfragen und Experimente aus verschiedenen Wissensgebieten richtig zu beantworten. Mit dabei: die 6d des Goethe-Gymnasiums aus Regensburg! Die Klasse aus der Domstadt geht am 17. Mai an den Start.

REGENSBURG Nur vier Klassen können sich für das Superfinale qualifizieren. Wer sich gegen die Konkurrenz durchsetzen kann, gewinnt den Titel und eine fünftägige Klassenfahrt nach Edinburgh. Malte Arkona freut sich sehr auf seine Studiogäste: „Für mich ist ‚Die beste Klasse Deutschlands‘ die schnellste und spannendste Quizshow im deutschen Fernsehen und ich bin schon jetzt gespannt, wer bei den kniffligen Fragen und Experimenten die Nase vorn haben wird.“

Das beliebte Schülerquiz wird in diesem Jahr zehn Jahre alt – am 19. März 2008 feierte „Die beste Klasse Deutschlands“ Premiere beim Kinderkanal von ARD und ZDF. Das bedeutet insgesamt 265 Sendungen, 3.140 Quizfragen, 561 Experimente und über 2.200 kg Spaghetti, die in den letzten zehn Jahren von 352 Klassen verputzt wurden. Zum Jubiläum dürfen sich die Zuschauer auf noch mehr Sendezeit freuen, denn die Wochenfinals werden auf 60 Minuten verlängert.

Zum Ensemble gehören in diesem Jahr wieder bekannte Gesichter: Ralph Caspers als nerdiger Experimentierer, Jeannine Michaelsen, die in Edinburgh den mitunter eigenwilligen schottischen Sitten und Gebräuchen auf der Spur ist und echten schottischen Originalen begegnet, und natürlich Phil Laude, der sich nicht zu schade ist, Dinge selbst auszuprobieren – ob freier Fall im Windkanal oder Zähneputzen beim Nilpferd. Neu mit dabei ist in diesem Jahr YouTuberin Kim Unger: als Fachfrau für ganz besondere Experimente im Studio sowie alles rund ums Nachmachen und Ausprobieren auf www.diebesteklassedeutschlands.de.

Im Superfinale, das am 26. Mai im Ersten um 10 Uhr bei „Check Eins“ zu sehen sein wird, treten die vier besten Teams der Staffel gegeneinander an. Viele prominente Gäste sind mit von der Partie: Tischtennis-Europameister Timo Boll, die Schauspielerin Luise Befort („Club der roten Bänder“) und Comedian und Moderator Bürger Lars Dietrich unterstützen das Studio-Team bei ungewöhnlichen Experimenten und witzigen Aktionsspielen. Moderatorin Jeannine Michaelsen meldet sich während der Sendung mit spannenden Quizfragen aus Edinburgh. LEA, die mit ihrem Song „Leiser“ gerade die Charts stürmt, sorgt musikalisch für noch mehr Stimmung im Studio. Für Zuschauer Joshua (zehn Jahre) aus Kirchheim unter Teck wird ein Traum wahr: Er darf Malte als Assistent im Superfinale unterstützen und den begehrten Pokal für „Die beste Klasse Deutschlands“ 2018 ins Studio tragen.


0 Kommentare