23.11.2017, 10:01 Uhr

Models Regensburgerin erobert den Ocean-Drive in Miami, USA!


Bianca Handl will im Land unbegrenzter Möglichkeiten den Durchbruch schaffen. Sie hat eine Firma in Deutschland gegründet, die Models eine Plattform bietet, sich selbst zu vermarkten.

„Welcome to Miami“ nennt der Fernsehsender Pro7 die Reihe aus der Sendung „Taff“. Darin berichtet der Fernsehsender über eine Regensburgerin, die vielen in der Domstadt bekannt ist: Bianca Handl, erfolgreiches Fotomodell und seit einigen Jahren Unternehmerin in der Model-Branche (wir berichteten).

Die 38-Jährige betreibt das Internet-Portal „Cabanibooking.com“, die Idee dahinter: Models können sich, wie in einem Sozialen Netzwerk, ein Profil anlegen. Die Kunden können dann via Suchmaschine die für sie in Frage kommenden Gesichter buchen. Jetzt will Bianca ihre Geschäftsidee auch in den USA umsetzen – dazu hält sie sich derzeit in Miami am berühmten Ocean Drive auf. Am weltberühmten Strand von Miami sucht Bianca auch nach neuen Gesichtern. Doch das Fernseh-Magazin zeigt auch, dass es nicht ganz so einfach ist in den USA: Das, was Bianca anbietet, nämlich eigentlich eine Model-Agentur, das machen schon tausend andere Firmen in Miami. Zudem passiert auch so mancher Fauxpas: Als ein deutsches Warenhaus Models für ein Sommer-Shooting sucht und Bianca Handls Dienste in Anspruch nimmt, wartet sie mit dem Profi-Fotografen aus Deutschland zunächst vergebens. Nach einer Stunde Wartezeit kommt dann doch eines der Models. „Deutsche Models sind superpünktlich, in den USA kommt man einfach mal eine Stunde zu spät und entschuldigt sich dann nichtmal“, so Bianca bei „Taff“.

Erfolgreicher ist Bianca bisher offenbar bei der potentiellen Partnersuche: Mit Luis hat sie einen Fitness-Coach kennengelernt, der über ein Millionen Dollar teures Appartement am Strand verfügt. Doch Bianca sagt auch: „Manche Männer suchen nur ein Heimchen am Herd, das abspült und aufräumt“ – woraufhin Luis erwidert: „So viel habe ich Dich noch nicht reden hören.“ Ob Bianca übrigens in den USA bleiben kann, stellt sich die kommenden Wochen heraus. Wir werden berichten!


0 Kommentare