27.12.2017, 16:21 Uhr

Zauberhafte Feuerwerke Wenn Lichterzauber den Himmel erstrahlen lässt …


Das Spiel mit dem Feuer ist eine Faszination für jedermann

ORTENBURG Raketen zischen in die Höhe und lassen einen Funkenregen auf uns niederprasseln. In den schillerndsten Farben zeichnet der Feuerzauber Blumenbilder an den Himmel, die die schwarze Nacht hell erleuchten lassen. In den Augen der Zuschauer spiegelt sich der Glanz wieder und berührt sie auf ganz besondere Weise. Feuerwerke üben schon immer eine Faszination auf die Menschen aus. Bereits die Schwarzkünstler im Mittelalter galten als Magier und Zauberer, weil sie das Spiel mit dem Feuer beherrschten.

Auch Manuela Brandl von Millennium Visions hat die Faszination des Feuers gefangen und nie wieder losgelassen. Aus dem Hobby Feuerspucken heraus hat sich eine Leidenschaft entwickelt, die die 47-Jährige 1999 mit ihrem Geschäftspartner Alex Lehder zum Beruf gemacht hat. Vor 20 Jahren haben die Ortenburger eine Ausbildung zum Pyrotechniker absolviert und sich anschließend mit der Firma Millennium Visions selbstständig gemacht. Weit über die Passauer Landkreisgrenzen hinaus sind sie bekannt für ihre gigantischen Feuerwerke, die sie immer wieder gekonnt in Szene setzen.

Rund 100 Feuerwerke pro Jahr schießen die beiden mit ihrem achtköpfigen Team ab. Von Mai bis Oktober und natürlich an Silvester sorgen sie dafür, dass der Himmel in den schönsten Farben glänzt.

Die Feuerwerkskörper stellt die Ortenburger Firma zwar nicht selbst her, aber die Anordnung und die Inszenierung der Großfeuerwerke tragen jedes Mal ihren Stempel. Dabei ist auch nach so vielen Feuerwerken keines wie das andere. „Es gibt keinen Standard. Jedes Feuerwerk ist anders und wird von uns nach den Wünschen der Kunden und der örtlichen Gegebenheiten zusammengestellt“, sagt Manuela Brandl.

Ein Feuerwerk lässt sich am besten mit einem bunten Blumenstrauß vergleichen. Die einzelnen Effekte tragen wohl deshalb auch meist Namen aus der Botanik: Trauerweiden fallen zum Beispiel wie glitzernde Regentropfen vom Himmel, Sonnenblumen haben einen kräftigen Kern, der nach außen hin in Strahlen übergeht, die Chrysanthemensterne tragen immer einen Funkenschweif und bei der Explosion von Peony-Bomben entsteht das Bild einer sich öffnenden Pfingstrosen-Blüte.

Aber nicht nur zahlreiche Effekte gibt es bei einem Feuerwerk, auch das Farbspektrum ist mittlerweile riesig. Je nachdem, welche Metalle dem Schwarzpulver zugesetzt werden, erhält man Pink, Blau, Gold, Rot, Grün, Silber, Lila, Orange, Weiß, Lemon oder Purpur. Jedes Jahr kommen dabei neue Farben auf den Markt, die die Feuerwerke noch bunter und strahlender erscheinen lassen.

Jedes Feuerwerk ist ein Bild am Himmel

Dennoch, um ein Feuerwerk perfekt zu arrangieren, braucht es schon eine künstlerische Begabung und ein gutes Gespür für Musik, denn die meisten Feuerwerke werden für echte Gänsehautmomente musikalisch unterlegt. „Die Musik ist die emotionale Ebene, die einen packt und das Feuerwerk wirkt vierdimensional“, sagt Manuela Brandl. Schließlich sieht man die Funken an Himmel, hört das Zischen und Knallen, spürt die Musik und riecht das Schwarzpulver. Natürlich haben die Ortenburger Feuerkünstler schon viel Routine, doch vor jedem Feuerwerk kämpfen sie immer noch mit Lampenfieber. „Kurz vor dem Auftritt hat man Angst, wenn es dann losgeht, wird die Anspannung leichter und am Ende, wenn alles gut gegangen ist, sind mehrere Steine vom Herzen gefallen“, gibt Manuela Brandl zu.

Gerade Großfeuerwerke wie das bei Donau in Flammen in Vilshofen sind jedes Jahr eine Herausforderung für das Team.

Bei ihren Feuerwerken verwendet die Firma Millennium Visions übrigens keine Raketen. „Raketen sind zum einen uneffektiv und zum anderen kann man ihre Flugbahn nicht bestimmen“, erklärt die Expertin.

Deshalb arbeitet die Firma ausschließlich mit Bomben oder Batterien, die meist per Funk gezündet werden. Je größer dabei eine Bombe ist, desto höher fliegt sie in den Himmel. Oben angekommen, öffnet sich die Knospe und heraus kommt eine gewaltige Blütenexplosion, die für den Wow-Moment sorgt. Es zischt und ein traumhafter Wasserfall fällt leise rieselnd zur Erde zurück.


0 Kommentare