28.10.2020, 17:01 Uhr

„Verantwortungsloses Handeln“ Landshuts OB Alexander Putz tritt aus der FDP aus

Alexander Putz wird künftig als parteiloser Oberbürgermeister in Landshut regieren.  Foto: ArchivAlexander Putz wird künftig als parteiloser Oberbürgermeister in Landshut regieren. Foto: Archiv

Alexander Putz ist am Mittwoch der Kragen geplatzt. Das Landshuter Stadtoberhaupt ist mit sofortiger Wirkung aus der FDP ausgetreten. Er könne die politische Linie auf Bundes- und Landesebene nicht mittragen. Putz: „Das Handeln der Akteure erweckt den Eindruck organisierter Verantwortungslosigkeit.“

Landshut. So kann es für Alexander Putz nicht weitergehen. „Ich habe heute gegenüber dem Vorsitzenden unseres Kreisverbandes meinen Austritt aus der FDP erklärt und dies anschließend per E-Mail mit sofortiger Wirkung bestätigt“, so Landshuts OB Alexander Putz am Mittwoch.

Der Grund hierfür sei, dass er die derzeitige politische Linie der Bundes- und Landespartei beim Thema „Corona-Krisenmanagement“ nicht mittragen könne. Putz: „Diese widerspricht völlig konträr meiner persönlichen Meinung, steht auch diametral entgegen meinem notwendigen Handeln als Oberbürgermeister vor Ort und verstärkt meines Erachtens die derzeit immer stärker werdende Spaltung der Bevölkerung.“

In den letzten Wochen entstehe mehr der Eindruck als wollten führende Repräsentanten der Partei politisches Kapital aus der in Teilen der Bevölkerung vorhandenen „Anti-Corona-Maßnahmen-Stimmung“ schlagen.

Putz weiter: „Das missfällt mir zutiefst und widerspricht meinen grundsätzlichen Überzeugungen über verantwortungsvolles politisches Handeln. Mein Anspruch an ,meine FDP‘ ist und war immer ein anderer.“

Er sei 2012 Parteimitglied geworden, weil die Synthese aus wirtschaftlicher Vernunft und gesellschaftlicher Liberalität am besten zu seinem Lebensentwurf gepasst habe. „Ich sah die FDP im Großen und Ganzen stets als Hort der Vernunft und als Verfechterin Liberaler Verantwortungsethik. Diesem Anspruch wird die Partei in ihrer derzeitigen Performance meiner Meinung nach nicht gerecht. Im Gegenteil: Bei mir erweckt das Handeln der Akteure im Moment den Eindruck organisierter Verantwortungslosigkeit.“

Seine Arbeit vor Ort werde er deshalb in den nächsten Jahren als parteiloser Oberbürgermeister fortsetzen. An der vertrauensvollen und offenen Zusammenarbeit mit den FDP-Stadträten in Landshut werde das aber nichts ändern.


0 Kommentare