20.08.2020, 13:47 Uhr

Hospizverein Landshut Sag‘s mit Blumen

Das Foto zeigt (v. l.) Wilfried und Ute Jagst, Richard Blechinger, Kunibert Herzing.  Foto: Hospizverein LandshutDas Foto zeigt (v. l.) Wilfried und Ute Jagst, Richard Blechinger, Kunibert Herzing. Foto: Hospizverein Landshut

Ihre Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit der Hospizbegleiterinnen und -begleiter im Hospizverein Landshut wollen Ute und Wilfried Jagst mit einer ganz besonderen Spende zum Ausdruck bringen.

Landshut. Für ein Jahr finanziert das Ehepaar Jagst den Blumenschmuck am Empfangstresen im neuen Büro des Hospizvereins.

„Gerade bei der Tiefe der Themen, mit denen die Besucher zum Hospizverein kommen, ist eine angenehme Atmosphäre in den Räumlichkeiten ganz besonders wichtig“, so Wilfried Jagst, zu seiner Idee der Blumenspende. Ute Jagst ergänzt: „Jeder, der zum Hospizverein kommt, soll sich willkommen fühlen, wozu die Farben der Blumen beitragen könnten.“ Dass dies so ist, wissen die beiden Mitglieder im Hospizverein von ihren Besuchen und wollen es nun zusätzlich auch mit ihrer Blumenspende unterstreichen.

Die Idee dazu wurde geboren, als Wilfried Jagst im Frühjahr ein kleines Glück im Bayernlos erfuhr. Einen Teil seines Gewinnes wollte er gerne spenden. Als die Familie das neue Büro besuchte war schnell die Idee geboren, am Empfangsbereich für Blumen zu sorgen.

So wird nun jede Woche ein kleiner Blumenstrauß den Tresen schmücken. Zur Spendenübergabe brachten Ute und Wilfried Jagst dann auch gleich den ersten Strauß selbst mit. Gleichzeitig möchten sie damit auch alle Ehrenamtlichen des Vereins ein großes Dankeschön für deren wichtig Arbeit sagen.


0 Kommentare