26.07.2020, 10:49 Uhr

Das nächste Gutachten Rechtsstreit um Wörther Turnhalle geht in die letzte Runde


Kommt jetzt wieder Bewegung in den verzwickten Streit um die neue Kleinsporthalle in Wörth/Isar? Das Landgericht schickt im August selbst einen Gutachter zur umstrittenen Halle, an der seit zwei Jahren nicht mehr gebaut wird

Wörth. Stefan Scheibenzuber gelingt es ziemlich gut, seine Ungeduld einzubremsen und zu unterdrücken. Doch klar ist: Der Wörther Bürgermeister möchte endlich wissen, wie es mit der Kleinsporthalle weitergeht (das Wochenblatt berichtete). Ein Ergänzungsgutachten für den Sockelbereich war notwendig geworden und liegt nach 15 Monaten Wartezeit nun vor. Allerdings hat das Landgericht Landshut einen weiteren Gutachter beauftragt, um die Dachkonstruktion der neuen und eigentlich noch im Bau befindlichen Halle überprüfen zu lassen.

Der Rechtsstreit zwischen Gemeinde und Architekt könnte nun neuen Schwung bekommen, nachdem die Baustelle seit mehr als zwei Jahren ruht. Scheibenzuber: „Der Kinderhort und die Grundschüler brauchen diese Halle dringend – genauso wie der Seniorensport. Vieles wird durch den Baustopp und die Ungewissheit blockiert.“

Der Bürgermeister sieht aber ein kleines Licht am Ende des Tunnels: „Im August will sich ein vom Gericht bestellter Gutachter das Dach genau ansehen – und dann hoffen wir ein relativ zügiges Gutachten.“

Nachdem das 58-seitige „Sockel-Gutachten“ seit gut zwei Wochen im Rathaus vorliege, sehe er sich bestätigt. Stefan Scheibenzuber: „In meinen Augen gibt dieses Gutachten den Vorwürfen der Gemeinde in Bezug auf Planung, Überwachung und Ausführung recht.“ Eine Entscheidung müsse jedoch natürlich das Gericht treffen − und auch die Entscheidung, welche Maßnahmen an der neuen Kleinsporthalle getroffen werden müssten. Immerhin machen immer wieder Gerüchte von gravierenden Ausbesserungen bis hin zu einem massivem Rückbau oder gar einem Abriss die Runde.

Auf alle Fälle scheint durch den Ortstermin im August die letzte Runde in diesem quälend langen Rechtsstreit eingeläutet.


0 Kommentare