26.07.2020, 10:28 Uhr

Ergoldsbach atmet deutlich auf Durchgangsverkehr hat sich auf erträgliches Maß verringert


Das Leben in Ergoldsbach war viele Jahre geprägt durch die B15, die durch den Ortskern verläuft. Seit der Eröffnung des Teilstückes der B15 neu von Ergoldsbach nach Essenbach hat sich die Lage entscheidend geändert.

Ergoldsbach. Das Wochenblatt sprach mit Bürgermeister Ludwig Robold über die Zukunftschancen der Marktgemeinde.

Die Corona-Krise hat ganz Deutschland hart getroffen. Welche Folgen sind für den Markt Ergoldsbach auszumachen?

Durch das Tragen von Masken hat sich das Ortsbild etwas verändert. Das Vereinsleben, die sportlichen Tätigkeiten in der Gruppe finden nur im eingeschränkten Maße statt. Der Markt ist weniger belebt, dadurch sind soziale Kontakte und Gaststättenbesuche eingeschränkt.

Welche Hilfestellungen können Sie betroffenen Unternehmern oder auch Bürgern geben?

Ich als Bürgermeister sowie das Rathausteam stehen jederzeit mit Rat und Tat für unsere Bürger zur Verfügung. Wir helfen bei Anträgen, Besorgungen wie Masken und Desinfektionsmitteln, soweit es uns möglich ist.

Im November 2019 wurde das Teilstück der B15 neu zwischen Essenbach und Ergoldsbach freigeben. Wie stark sind die Auswirkungen für Ihren Markt spürbar?

Das Verkehrsaufkommen im Markt hat sich durch den Wegfall des Durchgangsverkehrs auf ein verträgliches Maß verringert.

Am Ortsrand entsteht derzeit ein Gewerbegebiet. Wie ist hier aktueller Sachstand?

Die Bebauung des Sonder- und Gewerbegebietes mit einem Drogeriemarkt, zwei Lebensmittelgeschäften, einem Textilgeschäft sowie einem Motorgeräte-Fachmarkt mit Werkstatt wird bis Ende September fertig gestellt sein. So dürfte Anfang Oktober der Eröffnung nichts im Wege stehen. Über den Drogeriemarkt freuen wir uns ganz besonders.

Viele Gemeinden und Städte haben Probleme, die kleinen Kinder in entsprechenden Einrichtungen unterbringen. Wie sieht es hier in Ergoldsbach aus?

Bei uns ist es genauso. Wir tun aber alles dafür, dass ab September jedes Kind einen Platz bekommt. So wird im ehemaligen Benefiziaten-Haus in der Hauptstraße 5 sowie im Erdgeschoss der evangelischen Kirche übergangsweise jeweils eine neue Gruppe eingerichtet.

Heuer bleibt das Freibad aufgrund von Sanierungsmaßnahmen geschlossen. Auf was dürfen sich die Bürger in der Badesaion 2021 freuen?

Auf ein im neuen Glanz erstrahlendes Freibad mit Edelstahlwanne und Kleinkinderbecken, mit von Grund auf sanierter Technik.

Welche Wünsche haben Sie für Ihre Gemeinde für das zweite Halbjahr 2020?

Dass wir die Corona-Pandemie gut in allen Bereichen überstehen – gesundheitlich, wirtschaftlich und gesellschaftlich, im Besonderen für die Vereine. Damit unser Markt Ergoldsbach sich auch zukünftig weiterentwickelt und lebenswert sowie liebenswert bleibt. Dafür setze ich mich ein.


0 Kommentare