25.02.2020, 12:05 Uhr

Faschingswahnsinn in Landshut Betrunkener mit Pistole stoppt Autofahrerin im Drogenrausch

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Großeinsatz der Polizei am späten Montagabend in Landshut.

Landshut. Am späten Rosenmontagabend (24. Februar) erhielt die Landshuter Polizei die Mitteilung über einen Unbekannten, der in der Altdorfer Straße mit einer Waffe rumgefuchtelt haben soll. Diese Meldung löste einen Großeinsatz aus, mehrere Streifenbesatzungen wurden umgehend in die Altdorfer Straße beordert. Was war geschehen?

Der 43-Jährige hatte sich im volltrunkenen Zustand mitten auf die Altdorfer Straße gestellt und seine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole auf ein zufällig heranfahrendes Fahrzeug gerichtet. Dies löste bei der 23-jährigen Fahrerin aus dem Landkreis Landshut Panik aus. Sie wendete sofort ihr mit mehreren Personen besetztes Fahrzeug, donnerte über den Randstein auf den Gehweg und fuhr anschließend in eine Hecke.

Kurz nach dem Vorfall trafen die ersten Polizisten in der Altdorfer Straße ein, konnten den Täter, der in der Vergangenheit bereits einschlägig in Erscheinung getreten ist, vorläufig festnehmen und seine Spielzeugpistole sicherstellen. Gegen ihn ermittelt die Polizei nun wegen einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und weiterer in Betracht kommender Delikte.

Mit diesen Erkenntnissen war der Einsatz aber noch nicht abgeschlossen: Bei der Anzeigenaufnahme bemerkten die Beamten bei der 23-jährigen Autofahrerin eine Beeinflussung durch Betäubungsmittel, ein Drogen-Schnelltest verlief bei ihr positiv. Damit nicht genug, auch bei den Mitfahrern im Alter zwischen 18 und 22 Jahren wurde die Polizei fündig. Bei einer 19-Jährigen aus Landshut und einem 22-Jährigen aus dem Landkreis stellten die Beamten das mitgeführte Marihuana sicher, bei einer 18-jährigen Mitfahrerin aus Landshut verlief eine Wohnungsdurchsuchung ebenfalls positiv. Auch hier konnten eine geringe Menge Marihuana sowie Rauschgift-Utensilien sichergestellt werden.


0 Kommentare