23.12.2019, 15:39 Uhr

CCL und Wochenblatt erfüllen Herzenswünsche Eine Torte für Oma, Badespaß im Ergomar und viele Spiele


Wie bringt man Kinderaugen zum Strahlen? Ganz einfach: Mit der Erfüllung ihrer Herzenswünsche! Und genau das haben sich auch dieses Jahr wieder das CityCenter Landshut und das Landshuter Wochenblatt zur Aufgabe gemacht und zum 15. Mal die Aktion „Briefe ans Christkind“ ins Leben gerufen. Zahlreiche Kinder warfen ihre Wunschzettel in den Weihnachtsbriefkasten im CCL ein. Einige der schönsten Wünsche – insgesamt 23 – wurden nun im Rahmen des großen Bescherungstags am Mittwoch vergangener Woche erfüllt.

LANDSHUT Traditionell startet dieser Tag mit einer Bescherungstour zu Kindergärten und Schulen, die sich an der Aktion beteiligt hatten. Der Weg führte das Weihnachtsteam um Centermanagerin Julia Meyer, ihrer Assistentin Diana Dix, Regionalverlagsleiterin Ramona Dorweg und Melanie Reilhofer vom Wochenblatt sowie Michael Hackl gleich in der Früh ins Gymnasium Seligenthal. Dort wartete schon ganz gespannt die Schülerin Lilly, die extra eine „Vollversammlung“ mit ihren 74 Mitschülern der Abschlussklasse Q12 einberufen hatte, um das Geschenk des Weihnachtsmanns, den das Christkind stellvertretend geschickt hatte, entgegenzunehmen: Kinogutscheine für die ganze Klasse, gesponsert vom Kinopolis Landshut. Ihr größter Wunsch war es, vor dem Abitur als kleine Erinnerung noch einmal ein gemeinsames Erlebnis mit ihren Schulkollegen genießen zu dürfen.

Weiter ging‘s zum Landshuter Kindergarten „St. Peter“. Die „Mäusekinder“, die „Fröschegruppe“ und die „Zwerge“ wünschten sich neben Knete, Glitzer-Bügelperlen, Lego Polizei und Kugelbahn auch Schleichtiere, was der Weihnachtsmann selbstverständlich alles dabei hatte.

Die Kinder im Kindergarten „St. Josef“ in Altdorf lieben Ritter und Prinzessinnen! Deswegen gab es für sie, passend zum Thema, Bücher und ein Prinzessinnen-Schloss. Als Dankeschön überraschten sie den Weihnachtsmann und seine Helfer mit selbst gebackenen Plätzchen und einem Weihnachtslied.

Ein Bällebad und einen Pocket Cube wünschte sich die „Käfergruppe“ der Kinderkrippe Niederaichbach. Die kleinen Käfer bekamen ganz große Augen, als plötzlich der Weihnachtsmann bei ihnen im Raum stand und genau das für sie mitgebracht hatte. Denn mit so hohem Besuch hatten sie vermutlich an diesem Tag nicht gerechnet.

Neue Geschichten für ihr Schattentheater von Don Bosco wünschten sich die Kinder im Naturkindergarten „Gänseblümchen“ in Vilsbiburg. Die staunten nicht schlecht, als dann der Weihnachtsmann tatsächlich vorbei kam – mit den Bildkarten im Gepäck.

Nicht so schnell vergessen dürfte das diesjährige Weihnachtsfest auch die „Löwengruppe“ des Kindergartens „St. Nikolaus“ in Altfraunhofen. Denn auch sie war eine der Stationen auf der großen Bescherungstour. Als Geschenk gab es neben den gewünschten Legosteinen und einem Playmobil Bauernhof auch einen Gutschein für Buskarten für eine gemeinsame Fahrt nach Landshut. Die Kinder jubelten vor Freude und beschlossen gleich, dass sie die Fahrkarten nutzen wollen, um in Landshut Eisessen zu gehen.

Nach einer kurzen Pause folgte schließlich am Nachmittag das Finale der „Briefe ans Christkind“-Aktion: die große Gemeinschafts-Bescherung im CityCenter Landshut. 15 Wünsche standen da noch einmal auf der Liste von Radio Trausnitz-Moderator Bernd Jungwirth, der die jungen Briefeschreiber nacheinander nach vorne zur Geschenkübergabe holte.

Als Erste an der Reihe war die neunjährige Silia. Ihr Herzenswunsch war es, gemeinsam mit ihrer Klasse 3c der Grundschule Konradin ins Kino gehen zu dürfen. Auch diesen Wunsch erfüllte Michael Wohlgemuth vom Kinopolis Landshut sehr gerne. Ein riesengroßer Zirkus-Fan ist die zehn Jahre alte Hanna. Einmal war sie schon im Circus Krone, aber wegen einer Grippe konnte sie damals den Besuch so gar nicht genießen. Ihr Wunsch war es deshalb, noch einmal dorthin zu dürfen und bastelte einen tollen Wunschzettel. Diesen Wunsch erfüllten die CCL- und Wochenblatt-Weihnachtshelfer gerne und überreichten ihr fünf Circus Krone- Karten für die ganze Familie.

Einen ganz selbstlosen Herzenswunsch hatte der Maxi: Weil seine Oma an ihrem runden Geburtstag selber so viele Kuchen backen musste, wünschte er sich eine Torte für sie, damit sie an ihrem nächsten Jubeltag nicht mehr so viel Arbeit hat. Aus diesem Grund überreichte ihm Thomas Mika von der Bäckerei Bachmeier einen Torten-Gutschein für diesen besonderen Wunsch.

Fasziniert von Seifenblasen ist der dreijährige Ben aus Niederaichbach. Klar, dass es für ihn nur einen Wunsch geben kann: die perfekte Profi-Ausrüstung mit Seifenblasenpistole, Seifenblasen-Munition und Pustefix – überreicht vom Weihnachtsmann persönlich.

Ganz viel Badespaß nur mit der Mama: Einen ganzen Tag lang rutschen, plantschen und schwimmen! Das wünschte sich ganz fest die fünf Jahre alte Lauren aus Landshut. Die Therme Erding machte den Wunsch möglich und sponserte zwei Tageskarten.

Sportlich ging‘s beim nächsten Wunsch zu: Die fünf- bis 14- jährigen Kinder der „Leichtathletik“- Gruppe des TSV Ergoldsbach e.V. trainieren fleißig und nutzen fürs Training gerne Springseile. Um sich weiterhin so fit zu halten, wünschten sie sich neue Seile. Kein Problem für die Weihnachtshelfer, die diesen Wunsch erfüllten und 15 Springseile überreichen.

Riesengroß ist schon jetzt die Vorfreude von Julian aus Bockkorn auf den kommenden September. Denn dann geht‘s endlich ab in die Schule! Alles was ihm noch gefehlt hat, war ein Schulranzen mit einem BMX drauf. Für die Papetherie Bathelt im CCL kein Problem, die den Sechsjährigen mit dem coolen Modell überraschte.

Einmal den Papa nur für sich haben, weil er sonst immer so viel in der Arbeit ist – davon träumte Raffaela aus Weihmichl. Sie wünschte sich deshalb ein gemeinsames Erlebnis mit ihm bei der Yakari-Show in München. Diesen Herzenswunsch konnte das CCL erfüllen und übergab ihr zwei Eintrittskarten für die Show.

Ein richtiger Lese- Fan ist die sechsjährige Emma aus Langenpreising. Die Erstklässlerin wünschte sich neue Bücher, die ihr dann auch prompt vom Weihnachtsmann überreicht wurden. Jetzt kann sie ganz viel lesen üben und wird sicherlich schnell die allerbeste Vorleserin in ihrer Klasse.

Zu den Beschenkten der diesjährigen „Briefe ans Christkind“- Aktion zählte auch die fünfjährige Marlena aus Altdorf. Weil sie immer die alten Fahrräder ihres Bruders bekommen hat, wünschte sie sich sehnlichst ein richtiges Mädchen-Rad. Dieses brachte dann eine Mitarbeiterin von Hervis im CCL zur Bescherung mit und überreichte es der vor Glück strahlenden Marlena.

Mit ihrem späteren Berufswunsch hat der Herzenswunsch von Eesha aus Vilsbiburg zu tun. Die Neunzehnjährige möchte gerne im IT-Bereich arbeiten. 2017 kam sie von Pakistan nach Deutschland und lernt seitdem fleißig deutsch. Um noch besser für ihren Traumberuf zu werden, wünschte sie sich Nachhilfe-Unterricht. Den bekommt sie jetzt über die ehrenamtliche Patenschaft von „fala“, der Freiwilligen Agentur Landshut. Dr. Elisabeth-Maria Bauer und Stefanie Schüßler von „fala“ überreichten Eesha ihren Nachhilfe-Gutschein. Und damit sie den Kurs in Landshut einmal pro Woche besuchen kann, spendierte das CCL noch die Busfahrkarten von Vilsbiburg nach Landshut dazu.

Ganz ehrfurchtsvoll marschierte danach die zweijährige Lisa zum Weihnachtsmann, der ihr einen großen Traum erfüllte: einen pinkfarbenen Kindergarten-Rucksack, gesponsert von der Papetherie Bathelt. Ganz glücklich drückte sie ihn an sich und ließ den Rucksack gar nicht mehr los.

Fasziniert von Torten und dem Bäcker-Handwerk ist Lena aus Ergoldsbach. Sie liebt es, Kuchen und Torten zu backen, und wünschte sich deshalb, einen ganzen lang Tag hinter die Kulissen einer Konditorei zu schauen! Dank der tollen Unterstützung von der Bäckerei und Konditorei Wackerl geht dieser Traum nun bald in Erfüllung. Da sie bei der Geschenkübergabe leider noch Unterricht hatte, nahm ihre Schwester Julia den Gutschein entgegen. Ganz spontan erfüllte der Weihnachtsmann dann auch noch Julia einen Wunsch und überreichte ihr eine Kinodose vom Kinopolis mit zwei Eintrittskarten.

Beschenkt wurde anschließend auch das MINT-Forum Bayern e.V. – und zwar mit zwei Startersets von Gravi Trax zum Experimentieren. In MINT-Werkstätten werden unterschiedliche Kurse von ehrenamtlichen Betreuern angeboten, die versuchen, bei Kindern das Interesse an Naturwissenschaften zu wecken und zu fördern. Entgegengenommen wurde das Geschenk von Schülern der Grundschule St. Peter und Paul, die es kaum erwarten konnten, endlich loszulegen.

Zum Schluss wollte der Weihnachtsmann dann noch den siebenjährigen Julian überraschen. Er ist ein begeisterter Schwimmer und hält sich fit mit regelmäßigen Runden im kühlen Nass. Deswegen erfüllte das Ergomar ihm seinen Herzenswunsch und sponserte ihm 52 Eintrittskarten für jeweils eineinhalb Stunden, um weiterhin trainieren zu können. Leider war Julian am großen Tag der Geschenkübergabe verhindert. Aber der Weihnachtsmann weiß ja, wo er wohnt, und wird die Karten ganz schnell vorbeibringen.

Damit ging nicht nur für zahlreiche Kinder, sondern auch für das Weihnachtsteam von CCL und Wochenblatt ein aufregender und auch bewegender Tag zu Ende. Ein Tag, der einmal mehr bewiesen hat: Wünsche, ob klein oder groß, können wahr werden – wenn man nur fest daran glaubt und fleißig weiterhin tolle Wunschzettel an das Christkind und sein Weihnachtsteam schickt.


0 Kommentare