06.05.2020, 14:15 Uhr

Corona-Pandemie Fahnenstickerei Kössinger näht Gesichtsmasken für den Landkreis Kelheim

 Dr. Florian Englmaier, Geschäftsführer Fahnen Kössinger GmbH, Gabi Schmid, Stabsstellenleiterin Zentrum für Chancengleichheit, Landrat Martin Neumeyer. Foto: Marcus Dörner Dr. Florian Englmaier, Geschäftsführer Fahnen Kössinger GmbH, Gabi Schmid, Stabsstellenleiterin Zentrum für Chancengleichheit, Landrat Martin Neumeyer. Foto: Marcus Dörner

Eigentlich ist die Firma Kössinger GmbH in Schierling auf das Nähen und Besticken von Fahnen spezialisiert – aber Geschäftsführer Dr. Florian Englmaier erklärte sich spontan bereit, in Zeiten der Knappheit an Schutzausrüstung mit anzupacken und Mund- und Nasenmasken an den Landkreis Kelheim zu spenden.

Landkreis Kelheim. Der Stoff für die Masken wurde vom Bayerischen Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger zur Verfügung gestellt und von den Näherinnen der Fahnenstickerei Kössinger weiterverarbeitet. „Eine Notsituation wie diese kann nur gemeinsam bewältigt werden“, so Dr. Florian Englmaier.

Landrat Martin Neumeyer bedankte sich für die Unterstützung und freut sich über die große Solidarität auch über den Landkreis hinaus: „Im Landkreis Kelheim halten die Menschen auch in schwierigen Zeiten zusammen und helfen uneigennützig wo es geht. Das gilt für viele Ehrenamtliche, die sich seit Wochen in allen Gemeinden für die Gemeinschaft einbringen, Senioren zu Hause unterstützen oder Mund- und Nasenmasken für die Bevölkerung nähen. Aber auch die Unternehmen in der Region haben trotz der angespannten wirtschaftlichen Lage mitgeholfen, Engpässe in der Versorgung mit Schutzkleidung und Desinfektionsmitteln zu überbrücken. Das beweist ein weiteres Mal, wie tief verwurzelt diese Firmen hier sind. Mein herzlicher Dank geht an die Firma Fahnen Kössinger GmbH aus Schierling, die kostenlos Mund- und Nasenmasken für den Landkreis genäht haben.“


0 Kommentare