03.06.2019, 16:21 Uhr

Die Feuerwehr musste anrücken In 18 Metern Höhe – Scherzbold hängt Fahrräder an den Uhrenturm eines Münchner Gymnasiuma


Am Montagvormittag, 3. Juni, 9.18 Uhr, hat die Belegschaft eines Gymnasiums am Kaiser-Ludwig-Platz in München festgestellt, dass zwei Fahrräder in circa 18 Meter Höhe am Uhrenturm der Schule hingen. Weil die Gefahr bestand, dass die Räder in den Bereich des Pausenhofs abstürzen, musste der Hausmeister handeln – und informierte schließlich die Feuerwehr.

MÜNCHEN Den Einsatzkräften war es aus Sicherheitsgründen nicht möglich, die Räder mit einer einfachen Leiter nach unten zu holen. Auch mit der zuerst alarmierten Drehleiter kamen die Feuerwehrleute nicht nah genug an die Fahrräder heran. So entschied der Einsatzleiter, das Fahrzeug mit der größten Rettungshöhe zur Einsatzstelle zu beordern: die Hubrettungsbühne. Nachdem dieses doch recht große Gefährt erfolgreich in den Innenhof manövriert werden konnte, war die sichere Bergung der Fahrräder kein Problem mehr.

Wie, von wem und warum die Räder an einem solchen Ort „abgestellt“ wurden, konnte bisher nicht geklärt werden.


0 Kommentare