24.09.2020, 08:58 Uhr

Bundesweit zweithöchster Wert Dingolfing-Landau überschreitet laut RKI-Zahlen 50er-Marke

Zweithöchster Wert in Deutschland: Die Corona-Lage im Landkreis Dingolfing-Landau bleibt angespannt.  Foto: 123rf.comZweithöchster Wert in Deutschland: Die Corona-Lage im Landkreis Dingolfing-Landau bleibt angespannt. Foto: 123rf.com

Der Landkreis Dingolfing-Landau hat zum Donnerstag nun doch die 50er Marke bei der 7-Tage-Inzidenz überschritten. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts hervor.

Dingolfing-Landau. Noch am Mittwochabend hatte das Landratsamt bekanntgegeben, dass die Region die Marke doch nicht gerissen hatte, obwohl man davon ausgegangen war. Die aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (24. September; 0 Uhr) bestätigen am Donnerstagmorgen nun doch die anfänglichen Vermutungen: Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Dingolfing-Landau liegt mit 58,2 deutlich über dem Warnwert. Landrat Werner Bumeder sprach am Mittwoch von 71 aktiven Corona-Infektionen. Diese stehen laut Landratsam in Zusammenhang mit einer Reihentestung auf dem BMW-Werkgelände.

Der Landkreis Dingolfing-Landau hat damit derzeit nicht mehr nur den höchsten Wert in ganz Bayern, sondern liegt sogar deutschlandweit auf dem zweiten Platz, was die 7-Tage-Inzidenz betrifft. Nur in der kreisfreien Stadt Hamm ist er mit 88,2 noch höher.

Aufgrund der Berechnungen vom Vortag nahm das Landratsamt am Mittwoch noch die Vorsichtsmaßnahmen für Grundschulen und Kitas zurück. Ob den Landkreis weitere Einschränkungen bei Veranstaltungen treffen, wollte das Landratsamt am Donnerstag bekannt geben.


0 Kommentare