04.04.2019, 13:29 Uhr

„Wonneproppen“-Titel 2019 geht nach Dingolfing Wirbelwind Philipp Czerwinski ist die Nummer 1!


Der Dingolfinger Dino-Fan Philipp Czerwinski gewinnt die Kinder-Fotoaktion von Foto Mautner, Haus des Kindes 2.0 und Wochenblatt.

DINGOLFING An Aufregung und Höhepunkten ist die vergangene Woche für die Familie Czerwinski wohl kaum noch zu toppen: Denn nach dem spannenden Endspurt und dem letzten Stimmensammeln für Sohnemann Philipp bei der Wonneproppen-Wahl und dem anschließenden Jubel am Dienstag, dass es bei der Kinder-Fotoaktion von Foto Mautner, Haus des Kindes 2.0 und Isar Wochenblatt für den Dreijährigen tatsächlich zu Platz 1 gereicht hat, setzen dann am Freitag bei Mama Karina auch noch die Wehen ein – und das kurz vor dem großen Siegerinterview.

„Noch sind sie ja ganz leicht“, schmunzelt die 31-Jährige, als sie zusammen mit dem süßen Wonneproppen-Sieger und dem stolzen Papa Mateusz die Wochenblatt-Reporterin begrüßt. Und auch Wirbelwind Philipp scheint der Trubel wenig auszumachen. „Stillhalten ist sowieso nicht seins. Es muss immer was los sein. Er ist halt ein typischer Junge“, erzählt der 33-Jährige mit einem Augenzwinkern. Am liebsten tobt sich Philipp deshalb beim Fahrradfahren oder beim Fußball aus. Aber auch in der Küche hilft der kleine Knirps schon gerne mit und schaut seinen Eltern über die Schulter, wenn er denn nicht gerade mit seinen allerliebsten „Haustieren“ beschäftigt ist. „Er liebt Dinos und kann davon gar nicht genug bekommen“, sagt Mateusz Czerwinski.

Dreijähriger ist seit Samstag auch noch großer Bruder

Und noch eine Vorliebe ihres Sohnes haben die Dingolfinger bereits festgestellt. „Er will immer Bilder machen. Das Fotoshooting bei Foto Mautner für die Wonneproppen-Aktion hat ihm deshalb richtig Spaß gemacht“, erzählt Mama Karina. „Ich war richtig stolz, wie toll er das gemacht hat.“

Richtig stolz kann umgekehrt allerdings auch Philipp auf seine Eltern sein. Denn die haben sich beim Stimmensammeln für das Online-Voting richtig ins Zeug gelegt. „Uns war klar, dass wir das ohne die Hilfe unserer Familien in Polen, von Freunden und Bekannten alleine nie schaffen können“, gibt Papa Mateusz zu. Auch in seinem Football-Verein, beim Online-Computerspielen und bei seinen Arbeitskollegen bei BMW habe er deshalb für seinen Sohn und die Wonneproppen-Aktion geworben. „Wahnsinn, dass uns alle so unterstützt haben. Da muss ich mich jetzt sicher mit dem ein oder anderen Kaffee oder Freibier revanchieren“, lacht der 33-Jährige.

Oder er schmeißt am besten gleich eine ganze Party. Denn seit Samstagfrüh um 1.08 Uhr gibt es einen weiteren Grund zum Feiern: Karina und Mateusz Czerwinski sind zum zweiten Mal Eltern geworden. Patrick heißt der süße Nachwuchs, der vielleicht ja schon nächstes Jahr in die Wonneproppen-Fußstapfen seines großen Bruders Philipp tritt. Denn wie man bei der Fotoaktion gewinnen kann, wissen die Czerwinskis ja jetzt.


0 Kommentare