20.02.2019, 16:46 Uhr

Kosmetik für Krebs-Patientinnen Ihr Make-up ist eine Kampfansage


... gegen den Krebs! Heike Steinmaßl sorgt mit Kajal und Rouge für neue Lebensfreude bei erkrankten Frauen. Wie sie das schafft, verraten wir Ihnen hier.

LAUFEN/ROSENHEIM. „Viel Schminke ist doch nur etwas für oberflächliche Menschen.“ Dieses Vorurteil kennt Make-up Artist Heike Steinmaßl nur zu gut. Doch Kritikern kann sie entgegnen: „Für manche Frauen ist Make-up viel mehr als nur äußerliche Fassade: Es wirkt wie eine Therapie und schenkt Lebensfreude.“

Jährlich erkranken rund 230.000 Frauen in der BRD

Um das Thema „sich wohl und schön zu fühlen, trotz einer Krebserkrankung“ drehen sich Heikes Kosmetik-Seminare, die von der gemeinnützigen Gesellschaft DKMS LIFE organisiert werden. Statistiken verraten, dass jährlich rund 230.000 Frauen, alleine in Deutschland, das Schicksal Krebs erleiden. In den kostenlosen „look good feel better“-Workshops in Rosenheim widmet sich die 33-Jährige Krebspatientinnen, die mit äußerlichen Veränderungen während ihrer Behandlung zu kämpfen haben. „Durch Haarausfall, Verlust der Wimpern und Augenbrauen oder Hautirritationen verlieren viele Frauen ihr Selbstbewusstsein. Hier will das Kosmetik-Programm von DKMS LIFE ansetzen und den Patientinnen helfen, sich wieder hübsch zu finden“, erklärt die Kosmetik-Expertin. Vor acht Jahren ließ sich Heike in Kirchanschöring als Stammzellenspenderin für Blutkrebspatienten registrieren: „Durch einen Zufall erfuhr ich hier von den Kosmetik-Seminaren. Ich wollte schon lange neben meiner Arbeit etwas Ehrenamtliches tun. So bot es sich wunderbar an, meine Leidenschaft für Kosmetik, mit einem sozialen Projekt zu verbinden“, sagt die Beauty-Artistin. Mittlerweile hat die Laufenerin schon Dutzende Seminare abgehalten, mal monatlich, mal vierteljährlich.

Schmink-Tipps von der Kosmetik-Expertin

In den zweistündigen Kursen, die im Klinikum Rosenheim angeboten werden, geht es um Themen wie Reinigung und Pflege der empfindlichen Haut, auftragen eines dezenten Basis-Make-ups, Nachzeichnen der ausgefallenen Augenbrauen und Wimpern bis hin zum Abdecken von Hauflecken, die durch die Bestrahlung entstanden sind. „Jede der zehn Teilnehmerinnen erhält von namhaften Firmen hochwertige Kosmetik-Produkte als Geschenk. Mit diesen arbeiten wir dann während des Seminars. Ich zeige verschiedene Schmink-Tipps und -Tricks vor. Die Frauen machen dann selbst mit“, erzählt Heike. Die Stimmung sei meistens sehr positiv, hier könne man für zwei Stunden abschalten und die Krankheit für einen kurzen Moment vergessen. Doch auch Ängste und Bedrücktheit drängen sich hin und wieder in den Vordergrund. „Krebs kann jeden treffen. Man ist niemals gefeit davor. Zusätzlich zur Belastung durch die Diagnose selbst, trauen sich manche Frauen nicht mehr, in den Spiegel zu blicken. Die Teilnehmerinnen tauschen hier auch untereinander ihre Erfahrungen aus und stärken sich gegenseitig“, sagt die junge Laufenerin. Ein großes „Schreckgespenst“ sei auch das Thema Haarausfall. Hierzu gibt es jedoch eine Menge an Möglichkeiten. Vom Kopftuch bis hin zu hochwertigen Perücken berät die Kurs-Leiterin ihre Teilnehmerinnen und zeigt gewiefte Anwendungstechniken, wie der Kopfschmuck am besten angebracht werden kann.

„Teilnehmerinnen kommen bedrückt, gehen strahlend“

Wenn man Heike, die mittlerweile auch zweifache Mama ist, fragt, welcher Moment ihr in ihren acht Jahren Seminar-Tätigkeit am schönsten in Erinnerung geblieben ist, antwortet sie: „Eigentlich sind alle Erinnerungen daran wunderbar. Besonders freut es mich, wenn man die anfangs eher bedrückten Teilnehmerinnen sieht, die dann mit einem Strahlen im Gesicht, trotz ihrer schweren Krankheit nach Hause gehen. Das ist die schönste Bestätigung für meine Arbeit.“ Anmeldungen zu den Seminaren unter der Tel. 08031 3653767. Teilnahme für den Erwachsenen-Workshop ab 22 Jahren. Die nächsten Termine in Rosenheim mit Heike Steinmaßl sind (jeweils donnerstags): 6. Juni, 19. September und 21. November 2019. Weitere Infos auch unter www.dkms-life.de


0 Kommentare