06.07.2018, 15:18 Uhr

Natur schlägt zurück Löwen fressen mutmaßliche Nashorn-Wilderer

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Bei ihrer Jagd auf Nashörner wurden drei mutmaßliche Wilderer von einem Rudel Löwen überrascht. Die kriminellen Jäger sollen gefressen worden sein - es wurden kaum Überreste mehr gefunden.

SÜDAFRIKA Drei Eindringlinge, mutmaßliche Wilderer, sollen in der Nacht zu Montag in das Safari-Reservat Sibuya in Südafrika eingebrochen sein, wo unter anderem Antilopen, Nashörner, Löwen und Elefanten leben sollen.

Die illegalen Jäger sollen es wohl laut der Berliner Morgenpost auf die Nashörner abgesehen haben. Die Hörner werden vor allem nach Asien verkauft, wo für sie – als Zutat der traditionellen Medizin – ein Vermögen gezahlt wird.

Bei ihrer Jagd wurden die Wilderer dann wohl von einem Rudel Löwen überrascht. Sie sollen aufgefressen worden sein. Von den Eindringlingen blieben kaum Überreste, Parkwächter fanden unter anderem noch ein Gewehr mit Schalldämpfer, eine Axt und drei paar Schuhe.

Am Mittwoch wurden die Löwen des Rudels für etwa zwei Stunden betäubt, um der Polizei und den Forensikern eine Untersuchung des Tatorts zu ermöglichen. Ob die Getöteten weitere Komplizen hatten, blieb zunächst unklar.


0 Kommentare