15.09.2020, 08:05 Uhr

Rund 10.000 Medien Die Bücherei Leiblfing startet wieder mit der Ausleihe

Kinder zum Lesen bringen, das will man in der Bücherei in Leibfling. Foto: 123rf.comKinder zum Lesen bringen, das will man in der Bücherei in Leibfling. Foto: 123rf.com

Nach der Sommerpause in den Ferien hat auch die Bücherei in Leiblfing wieder geöffnet. Jeden Dienstag von 12 bis 14 Uhr und jeden Freitag von 15.30 bis 18 Uhr können Interessierte in den rund 10.000 Medien stöbern.

Leiblfing. Dabei gibt es für jeden etwas – Erwachsene finden Romane und Sachbücher, aber auch CDs. Für Kinder und Jugendliche gibt es jede Menge Lesestoff – und vor allem auch Material, das sie in der Schule gut gebrauchen können. Alle Lehrbücher aller Schularten gibt es – auch für das anstehende Referat findet man das ein oder andere Buch in der Leiblfinger Bücherei.

Kinder und Jugendliche sind die Hauptnutzer – etwa 80 Prozent der gut 9.500 Ausleihen im Jahr 2018 entfielen auf diesen Bereich. Ziel ist es, so Büchereileiterin Andrea Klostermeier, Kinder zu Büchern und zum Lesen hinzuführen. Deshalb gibt es neben Kassetten und CDs keine weiteren elektronischen Medien.

Normalerweise ist die Bücherei auch ein Treffpunkt, um sich auszutauschen oder einfach mal zu ratschen – in Corona-Zeiten ist das leider etwas anders, sagt Klostermeier. Hier muss auf Hygiene geachtet werden, die Anzahl derer, die sich gleichzeitig in der Bücherei aufhalten dürfen, ist begrenzt.

Das zweiköpfige Team freut sich, nun wieder mit der Ausleihe starten zu können. Klostermeier berichtet dabei, dass alles „perfekt läuft“, die Organisation der Bücherei – zum Beispiel die die Erfassung neuer Medien oder die Rückgabe – funktioniere sehr gut.

Wer neugierig geworden ist, kann sich zu den Öffnungszeiten umschauen – und auf den extra eingerichteten Präsentationstischen finden sich immer die „absoluten Reißer“, sagt Klostermeier.


0 Kommentare