08.01.2020, 13:15 Uhr

Prof. Alexander Hübner erhält Preis Auszeichnung für Professor des TUM Campus Straubing

(Foto: TUM)(Foto: TUM)

Ein Autoren-Team, an dem neben Prof. Alexander Hübner vom Campus Straubing der Technischen Universität München (TUM) auch drei weitere Wissenschaftler beteiligt sind, ist kürzlich mit dem „Outstanding Paper in the 2019 Emerald Literati Awards“ der Zeitschrift „International Journal of Physical Distribution & Logistics Management (IJPDLM)“ ausgezeichnet worden.

STRAUBING Die Urkunde erhielten die Autoren Mitte Dezember auf der International Conference on Information Systems (ICIS) 2019 in München vom Verlag Emerald für ihren Beitrag „From Bricks-and-Mortar to Bricks-and-Clicks – Logistics Networks in Omni-Channel Grocery Retailing“. Darin befassen sich die Autoren, zu denen neben Hübner auch Dr. Johannes Wollenburg, Prof. Dr. Heinrich Kuhn (beide von der KU Eichstätt-Ingolstadt) sowie Prof. Dr. Alexander Trautrims von der University Nottingham zählen, mit Logistiknetzwerken bei Lebensmittelverkäufen über Online-Kanäle.

In Großbritannien werden beispielsweise bereits acht Prozent des Lebensmittelumsatzes online getätigt, während es in Deutschland aktuell etwa knapp zwei Prozent sind. Der Anteil wächst in allen europäischen Ländern allerdings rasant. In ihrer explorativen Studie widmeten sich nun Prof. Hübner und seine Kollegen der Frage, wie die dahinterliegenden Logistiknetzwerke ausgestaltet werden können: Wie gelingt es, die Logistik für den Online-Kanal in die traditionelle Struktur von Zentral- und Regionallagern für den stationären Handel zu integrieren? Für ihre Studie interviewten die Wissenschaftler zwölf Händler aus Europa und entwickelten anhand der Aussagen verschiedene Netzwerktypologien. Dabei wird aufgezeigt, wann es sich aus betriebswirtschaftlicher, logistischer oder nachhaltiger Perspektive lohnt, die Lager- und Distributionsprozesse über die Kanäle hinweg zu integrieren.


0 Kommentare