10.12.2020, 13:00 Uhr

Tolle Aktion Schülerinnen und Schüler verschönern Bushäuschen in Maxhütte-Haidhof

Lehrerin Susanne Kerscher (vorne links) fertigte zusammen mit den Achtklässlerinnen und Achtklässlern der Mittelschule Maxhütte-Haidhof 15 Kunstwerke an, um ein Bushäuschen im Stadtgebiet zu verschönern. Foto: Angelika NiedermeierLehrerin Susanne Kerscher (vorne links) fertigte zusammen mit den Achtklässlerinnen und Achtklässlern der Mittelschule Maxhütte-Haidhof 15 Kunstwerke an, um ein Bushäuschen im Stadtgebiet zu verschönern. Foto: Angelika Niedermeier

Ein Kunstprojekt der besonderen Art stand bei den beiden achten Klassen der Mittelschule Maxhütte-Haidhof im November auf dem Plan. Das Ziel des Projekts war die Verschönerung des Bushäuschens in Meßnerskreith.

Maxhütte-Haidhof. Nach einem Hinweis aus dem Stadtrat kam Bürgermeister Rudolf Seidl die Idee, dass in einer Aktion mit einem Künstler oder mit Kindern das Häuschen an der Kreuzung Rappenbügl/Katzheim/Meßnerskreith verschönert werden könnte. So kam der Stein ins Rollen: Jugendpflegerin Rebecca Federer nahm Kontakt zu Susanne Kerscher, Lehrerin an der Mittelschule Maxhütte-Haidhof, auf. Die Klassleiterin einer achten Klasse, die auch Kunst unterrichtet, war von der Idee begeistert und feilte sogleich an der Umsetzung des Projekts. Die Planung und Durchführung mit den beiden achten Klassen der Schule dauerte insgesamt acht Schulstunden. In einem ersten Schritt malten die Schülerinnen und Schüler ihre selbst ausgedachten Muster und Bilder auf Papier. In einem zweiten Schritt wurden die Kunstwerke dann auf 15 Holzplatten übertragen, die vom städtischen Bauhof vorbereitet wurden. „Die Jugendlichen haben hier viel Ausdauer bewiesen, denn es waren zahlreiche Anstriche nötig, bis die Farbe auf dem Holz ordentlich deckte“, so Susanne Kerscher. „Sie hatten tolle Ideen und haben sich gegenseitig viel geholfen“, erzählt die Lehrerin weiter.

Die bemalten Holzplatten wurden dann von vom Bauhof an dem Bushäuschen angebracht und zu einem 1,5 Meter hohen und 2,5 Meter langen Gesamtkunstwerk zusammengefügt. Gerade jetzt, in der grauen, tristen Jahreszeit, stechen die bunten Bilder jedem, der vorbei fährt, sofort ins Auge.

„Ich möchte mich herzlich bei Susanne Kerscher und den Schülerinnen und Schüler der achten Jahrgangstufe bedanken. Das Bushäuschen erstrahlt nun in neuem Glanz“, freut sich Bürgermeister Rudolf Seidl.

Die Verschönerung des Bushäuschens war ein tolles Gemeinschaftsprojekt, bei dem neben der Mittelschule auch Jugendpflegerin Rebecca Federer sowie Klaus Weiß, Erwin Birzer, Uli Pretzl und Patrick Böhm vom städtischen Bauhof beteiligt waren und an dem sich nun viele Bürgerinnen und Bürger jeden Tag erfreuen können.


0 Kommentare