08.08.2019, 17:30 Uhr

Naturkunde als Erlebnis Vom Museum „Mensch und Natur“ bis zum botanischen Garten – Kinder verbrachten interessanten Ferientag in München

Schwandorfer Kinder auf Tuchfühlung mit ihrem Wappentier. (Foto: Matthias Kuhn)Schwandorfer Kinder auf Tuchfühlung mit ihrem Wappentier. (Foto: Matthias Kuhn)

Sehen, Staunen und Begreifen. Dieses Erlebnis duften die Kinder erfahren, die sich gemeinsam mit ihren Eltern bei herrlichstem Sommerwetter nach München aufmachten, um dort einen ereignisreichen Ferientag zu verbringen.

SCHWANDORF/MÜNCHEN Das Kreisjugendamt Schwandorf organisierte eine Entdeckungstour zum Museum Mensch und Natur und war von den vielen Anmeldungen positiv überrascht, da Museumsbesuche in der Vergangenheit nicht so stark nachgefragt wurden. Dass diesmal vier Busse gefüllt werden konnten, lag nicht zuletzt an der Beteiligung der Ferienprogramme von Nabburg, Pfreimd, Nittenau, Bruck, Teublitz und Burglengenfeld. Das Museum Mensch und Natur ist ein Ort des Erlebens, Lernens und Entdeckens. Mit eindrucksvollen plastischen Schaubildern, unzähligen authentischen Naturobjekten und vielen interaktiven Exponaten wurde Naturkunde zum Erlebnis für Jung und Alt. Auch der Besuch des Botanischen Gartens stand auf dem Programm. Mit einer Fläche von 220.000 Quadratmetern und über 400.000 Besuchern im Jahr gehört dieser zu den bedeutendsten botanischen Gärten der Welt. Rund 14.000 Pflanzenarten werden hier kultiviert. In den riesigen Gewächshäusern begaben sich die Kinder auf botanische Reise in feuchttropische Gebiete, kühltropische Bergwälder oder heiße Wüsten. Im angrenzenden Schlosspark Nymphenburg konnten sie nach Lust und Laune herumlaufen.

Der gelungene Ferientag in München bleibt den Teilnehmern bestimmt lange im Gedächtnis.


0 Kommentare