07.02.2019, 09:55 Uhr

Bürgerinitiative „Kleine Kinder – kleine Schulen – kurze Wege“ – 1.130 Unterschriften für einen zweiten Grundschulstandort in Burglengenfeld

Ursula Schindler überreichte die Unterschriftenlisten an Bürgermeister Thomas Gesche. (Foto: Michael Hitzek)Ursula Schindler überreichte die Unterschriftenlisten an Bürgermeister Thomas Gesche. (Foto: Michael Hitzek)

Listen mit 1.130 Unterschriften für einen zweiten Grundschulstandort in Burglengenfeld hat Ursula Schindler, Sprecherin der Bürgerinitiative, am Mittwoch, 6. Februar, an Bürgermeister Thomas Gesche überreicht. Das nötige Quorum für das Bürgerbegehren unter dem Motto „Kleine Kinder – kleine Schulen – kurze Wege“ ist damit erreicht.

BURGLENGENFELD Bevor sich der Stadtrat erneut mit dem Thema beschäftigt, muss die Stadtverwaltung die Unterschriftenlisten prüfen, zum Beispiel, ob alle Unterzeichnenden in Burglengenfeld gemeldete Wahlberechtigte sind.

Der Stadtrat hatte sich im Frühjahr 2018 eigentlich bereits mehrheitlich für eine Erweiterung der Hans-Scholl-Grundschule im Naabtalpark ausgesprochen. Bürgermeister Thomas Gesche dankte der BI in Person von Ursula Schindler und Kathrin Thiele, die mit ins Rathaus gekommen war, für ihr bürgerschaftliches Engagement, „auch wenn ich inhaltlich in diesem Fall, wie bekannt´, anderen Ansicht bin“. Schindler sagte zu den 1130 Unterschriften: „Wir hoffen, dass das den Bürgerwillen sichtbar macht.“ Gesche sagte, die Verwaltung werde die Listen „so schnell wie möglich prüfen“.


0 Kommentare