30.05.2018, 18:52 Uhr

„Erfolgsmodell“ Kirchlicher Segen für den Waldkindergarten „Eidexl‘n“ in Burglengenfeld

Pfarrer Helmut Brügel und Pfarrer Gottfried Tröbs spendeten den kirchlichen Segen für den Waldkindergarten; zahlreiche Ehrengäste nahmen an der Feierlichkeit teil. (Foto: Stadt Burglengenfeld )Pfarrer Helmut Brügel und Pfarrer Gottfried Tröbs spendeten den kirchlichen Segen für den Waldkindergarten; zahlreiche Ehrengäste nahmen an der Feierlichkeit teil. (Foto: Stadt Burglengenfeld )

Seit gut eineinhalb Jahren ist der Waldkindergarten „Eidexl‘n“ in Betrieb; jetzt spielen die Kinder dort auch mit Gottes Segen, den Pfarrer Helmut Brügel und Pfarrer Gottfried Tröbs spendeten. „Unser Waldkindergarten ist ein Erfolgsmodell“, sagte Thomas Gesche. Dieser Einschätzung des Bürgermeisters schlossen sich bei einer kleinen Feierstunde zahlreiche Ehrengäste an.

BURGLENGENFELD Gesche sagte, Burglengenfeld habe im Jahr 2016 nicht ohne Grund beim Wettbewerb „Familienfreundliche Kommune“ des Lokalen Bündnis für Familien im Landkreis Schwandorf den 1. Platz belegt. Der Waldkindergarten sei inzwischen ein wichtiger Teil des insgesamt überzeugenden Angebots der Stadt im Bereich Bildung und Betreuung. Dem BRK-Kreisverband, der Träger des Kindergartens ist, dankte der Bürgermeister für die gute Zusammenarbeit.

Das Kompliment gab Dr. Susanne Plank zurück, Maxhütte-Haidhofs Bürgermeisterin ist stellvertretende Vorsitzende des BRK-Kreisverbands. Mit den Waldkindergärten in Burglengenfeld und Schwandorf habe man Innovationsfreudigkeit bewiesen. „Ich bin überzeugt von dieser Idee“, sagte Dr. Plank. Die „Eidexl‘n“ seien eine „supertolle Einrichtung“.

BRK-Kreisgeschäftsführer Otto Josef Langenhan hörte das gerne: „Ich freue mich, dass dieser Waldkindergarten so großen Anklang findet.“ Dass das anfangs für viele ungewohnte Projekt zu einem Erfolg geworden ist, sei in erster Linie dem Team um Kindergarten-Leiterin Julia Heller zu verdanken.

Gottes Schöpfung erfahren, das könnten die Kinder im Waldkindergarten vielleicht besser als anderswo, so die Pfarrer Helmut Brügel und Gottfried Tröbs. Sie empfahlen die Einrichtung Gottes schützender Hand.

Zum Abschluss der Feier gab’s noch eine waschechte Weltpremiere: Denn der Waldkindergarten hat sein eigenes Lied, das Andreas Mehringer, Vorsitzender des Elternbeirats, komponiert hat. Zusammen mit seiner Frau Ainhoa Miranda – und natürlich unterstützt von den Kindern – trug er das Lied „Wir sind die Eidexl’n“ vor. Es kam so gut an, dass am Ende alle Ehrengäste mit einstimmten: „Bei Sonne, bei Regen, auch bei Eis und Schnee – für uns gibt’s immer viel zu tun. Graben, matschen, balancieren, schaukeln, rutschen, basteln, spielen, singen, lachen, frei und glücklich sein“.


0 Kommentare