29.05.2018, 15:10 Uhr

Freizeit Neuer Service für Leseratten – Bücher zum Ausleihen im Freibadbereich des „Bulmare“

Lese- und Wasserratten unter sich: Reiner Beck, Beate Fenz und Simone Baumann stellten den gemeinsamen Service von „Bulmare“ und Stadtbibliothek vor. (Foto: Bulmare GmbH )Lese- und Wasserratten unter sich: Reiner Beck, Beate Fenz und Simone Baumann stellten den gemeinsamen Service von „Bulmare“ und Stadtbibliothek vor. (Foto: Bulmare GmbH )

Es gibt Leseratten und Wasserratten. Beide kommen im „Bulmare“ dank einer Kooperation des Wohlfühlbads mit der Stadtbibliothek auf ihre Kosten: Nahe des Freibad-Eingangs gibt es einen Büchertisch, Literatur für Kinder und Erwachsene kann man dort kostenlos ausleihen. Bibliotheks-Leiterin Beate Fenz hat jetzt kistenweise neue Bücher ins Bad gebracht.

BURGLENGENFELD Das „book to go“ zum Mitnehmen aus einem öffentlichen Bücherschrank an Straßen und Plätzen ist ein Trend, der in Großstädten seinen Anfang genommen hat. Seit etlichen Jahren liegen auch in der Saunalandschaft des „Bulmare“ Bücher, die die Stadtbibliothek zur Verfügung stellt, kostenlos zum Lesen aus. „Das Angebot wird von unseren Gästen gut angenommen“, berichten „Bulmare“-Geschäftsführer Reiner Beck und die kaufmännische Leiterin des Wohlfühlbads, Simone Baumann.

Aufgrund der großen Nachfrage hat das „Bulmare“ schon vor fünf Jahren das kostenlose Leseangebot im Sommer auf den Freibadbereich ausgeweitet. Bibliotheks-Leiterin Beate Fenz lobte die unkomplizierte Zusammenarbeit von Bücherei und Wohlfühlbad: „Beide Einrichtungen haben gerade Familien mit Kindern als Stammgäste.“ Und wer schon Schwimmflügel, Handtücher, Sonnenschirm, Klamotten und dergleichen mehr ins Bad bringe, „der freut sich sicher, wenn wir ihm das Schleppen der nicht selten schweren Bücher abnehmen“.

Es sei, so die Initiatoren, kein Problem, wenn die Bücher mit nach Hause genommen werden. „Aber auch hier gilt die alte Weisheit: Wiedersehen macht Freude.“ Das heißt, wer seine spannende Lektüre nach dem „Bulmare“-Besuch zuhause fortsetzen möchte, kann das gerne tun. Aber nach einer überschaubaren Zeit sollte das Buch wieder auf dem Büchertisch im „Bulmare“ liegen, damit auch andere Gäste in den Genuss dieses besonderen Services kommen.


0 Kommentare