10.09.2020, 10:39 Uhr

Übergabe Masken für Regenstaufer Schülerinnen und Schüler gespendet

MAC-Jeans spendet Masken für Regenstaufer Schüler: Sarwat Moghnieh, Heidi Nickl, Eveline Schönleber, Bianca Hoffmann-Baumstark, Bürgermeister Josef Schindler, Landrätin Tanja Schweiger, Peter Aumer, Dorothea Daum. Foto: Markt RegenstaufMAC-Jeans spendet Masken für Regenstaufer Schüler: Sarwat Moghnieh, Heidi Nickl, Eveline Schönleber, Bianca Hoffmann-Baumstark, Bürgermeister Josef Schindler, Landrätin Tanja Schweiger, Peter Aumer, Dorothea Daum. Foto: Markt Regenstauf

Pünktlich vor Beginn des neuen Schuljahres kam Eveline Schönleber, geschäftsführende Gesellschafterin von MAC-Jeans aus Wald/Roßbach, ins Schulzentrum nach Regenstauf. Mit dabei hatte sie zahlreiche Kartons mit Community-Masken, die kostenlos an die Schülerinnen und Schüler verteilt werden.

Regenstauf. Die Mittelschule Regenstauf bekommt 360 Masken für die Schüler und weitere 100 Masken für die Lehrkräfte und Verwaltung. Für die Grundschule am Schlossberg waren es 200 Masken, für die Grundschule Diesenbach 100, 150 für die Grundschule Ramspau und weitere 150 für die Grundschule in Steinsberg. An das Sozialpädagogische Förderzentrum übergab Eveline Schönleber einen Karton mit 160 Masken für alle Schülerinnen und Schüler. Für die Realschule werden der Förderverein der Realschule und ein paar Mitglieder des Fördervereins die Beschaffung der Masken übernehmen. Das soll zeitnah in den nächsten Tagen erfolgen.

Bürgermeister Josef Schindler bedankte sich für die Spende bei Eveline Schönleber. Alle Kinder bekommen ihre Maske in den ersten Schultagen ausgehändigt. Die beidseitig tragbaren Masken in Kindergröße können sowohl mit der orangen als auch der blauen Stoffschicht nach außen getragen werden und sind mit einem sympathischen Smiley verziert. Nach dem Tragen können die Masken zur Kochwäsche.

„Wir wollen unbedingt, dass der Präsenzunterricht, der für die Kinder und die Gesellschaft so wichtig ist, problemlos anlaufen kann. Die Masken sollen in der Gesellschaft ankommen“, betonte Eveline Schönleber.

Zur Übergabe der Masken waren auch der Bundestagsabgeordnete Peter Aumer und Landrätin Tanja Schweiger ins Schulzentrum gekommen. Entgegengenommen wurden die Masken durch Bürgermeister Josef Schindler, die Rektorin der Grundschule am Schlossberg, Heidi Nickl, die Rektorin des Sonderpädagogischen Förderzentrums Dorothea Daum sowie den Vertreterinnen des Elternbeirates Bianca Hoffmann-Baumstark (Grundschule am Schlossberg) und Sarwat Moghnieh (Sonderpädagogisches Förderzentrum).

„Der Hosenspezialist MAC ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung und Heimatverbundenheit bewusst“, betonte Gesellschafterin Eveline Schönleber. Jetzt habe es sich bezahlt gemacht, dass MAC neben Fertigungsstätten in Polen, Nordmazedonien und der Türkei einen Teil seiner Ware in Deutschland produziere. So konnte man die Produktion vor Ort zügig auf Masken umstellen. Weit über eine Million Community-Masken wurden bisher bereits in Wald/Roßbach produziert. Schönleber: „Wir haben Gott sei Dank an unserer Näherei festgehalten. Jetzt zahlt sich die Produktion vor Ort wieder aus.“ Die zügige Umstellung auf die Produktion von Masken nutzte sowohl der Allgemeinheit als auch dem Unternehmen. Das Unternehmen meldete für die Näherinnen nur für wenige Wochen Kurzarbeit an. Die Nachfrager, so Schönleber, war und ist immer noch enorm. Neben dem Verkauf hat das Unternehmen von Anfang an immer wieder Masken gespendet. Außer an die Regenstaufer Schulen gingen Maskenspenden unter anderem auch an das Rote Kreuz, Krankenhäuser, die KUNO-Kliniken, Feuerwehren oder Seniorenheime. Schönleber: „Ich bin unglaublich stolz, was wir in den letzten Wochen mit unseren Mitarbeitern und Partnern gemeinsam erreichen konnten. Gutes für andere zu tun und zeitgleich eigene neue Perspektiven zu entwickeln, ist uns dabei mehr als gelungen.“


0 Kommentare