31.10.2018, 09:51 Uhr

Schulgartenwettbewerb Pflanzen, pflegen, ernten – prägende Erfahrung für alle Kinder

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Der LBV ruft im Schuljahr 2018/2019 zu einem vom Bayerischen Umweltministerium geförderten Schulgartenwettbewerb auf. Denn nirgends ist der Kontakt mit der Natur so intensiv wie im eigenen Garten: Selbst etwas pflanzen, pflegen und ernten ist eine prägende Erfahrung für jeden Menschen, vor allem für Kinder. Der Wettbewerb richtet sich an alle bayerischen Schulen.

REGENSBURG „Bewertet werden dabei Kriterien wie die Einbindung der Schülerinnen und Schüler, Nachhaltigkeitsaspekte wie zum Beispiel der Umgang mit Ressourcen, die Förderung der biologischen Vielfalt und die Kooperation mit außerschulischen Partnern“, sagt die LBV-Projektverantwortliche Christiane Baumann. Schulen, die ihre Wettbewerbsunterlagen um ein Video oder eine Fotostory zum Schulgarten-Projekt erweitern, haben die Chance auf einen Medien-Sonderpreis. Für den Wettbewerb können sich die Schulen noch bis Ende November anmelden unter www.lbv.de/schulgarten.

Der direkte Kontakt mit dem Boden, mit Früchten, Wurzeln und Blättern, aber auch mit Regenwürmern und anderen Tieren ist jedoch für viele nicht mehr so selbstverständlich wie noch vor einigen Jahrzehnten. Umso wichtiger sind Schulgärten, die als Naturerlebnisräume für alle das Schulleben bereichern und die Jahreszeiten erlebbar machen. „Die Vielfalt der Schulgärten an bayerischen Schulen leistet einen wertvollen Beitrag dafür, dass die Schülerinnen und Schüler miteinander kreativ gestalten können und ein Beispiel dafür geben, was nachhaltigen Lebensstil ausmacht“, so Baumann.

Das Projekt wird in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, dem Bayerischen Landesverband für Gartenbau und Landespflege sowie der Kreisfachberatung für Gartenkultur und Landespflege durchgeführt. Die Einreichung der Wettbewerbsunterlagen ist bis 7. Juni 2019 möglich.


0 Kommentare