25.11.2017, 18:08 Uhr

Bestes Universitätsteam Jurastudierende „streiten“ beim bayernweiten Linklaters Redewettstreit in Regensburg

(Foto: Christian Eckl)(Foto: Christian Eckl)

Am Donnerstag, 23. November, haben die Regensburger Jurastudierenden Sibylle Pangerl und Philipp Gall beim bayernweiten Linklaters Redewettstreit den ersten Platz in der Kategorie „beste Universität“ erreicht. Beim Redewettstreit traten an der Universität Regensburg Jurastudierende aus Augsburg, Erlangen, Passau und Regensburg zum rhetorischen Duell an.

REGENSBURG In einer ersten Runde hielt jeder Teilnehmer eine fünfminütige Standpunktrede zu einem frei gewählten juristischen Thema. Die Studierenden überzeugten hier beispielsweise mit Beiträgen zum autonomen Fahren, zur Organspende oder zum Ausländerwahlrecht. Die besten vier Teilnehmer der ersten Runde diskutierten dann in einer zweiten Runde im offenen Schlagabtausch über die Vor- und Nachteile eines bedingungslosen Grundeinkommens.

Am Ende der Veranstaltung kürte eine dreiköpfige Fachjury die beiden Regensburger Studierenden zum besten Universitätsteam und übergab ihnen einen Wanderpokal. In der Einzelwertung holte Sibylle Pangerl den dritten Platz. Der erste Platz ging an Kristina Cyglakow von der Universität Augsburg, zweiten Platz belegte Florian Matschke, der für die Universität Passau antrat.

Das juristische Ausbildungszentrum 2Regina“ der Universität Regensburg organisiert den Redewettstreit jährlich seit dem Jahr 2012. Da in jedem juristischen Beruf souveränes und zielführendes Kommunizieren wichtig ist, bietet das Ausbildungszentrum die „universitäre Zusatzausbildung Kommunikation in der juristischen Praxis“ an. Das Lehrangebot umfasst ein breites Angebot fachspezifischer Kommunikationskurse und reicht bis zur individuellen Vorbereitung auf juristische Wettbewerbe wie den Linklaters Redewettstreit. Weiterführende Informationen gibt es im Internet unter www.ur.de.


0 Kommentare